Sie können die Replizierung neu konfigurieren, um eine Festplattendatei einer virtuellen Maschine für die Replizierung zu aktivieren oder zu deaktivieren, und Replizierungsoptionen ändern, wie z. B. RPO oder die Stilllegungsmethode. Sie können auch einen anderen Zieldatenspeicher für die Replizierungskonfigurations- und Festplattendateien angeben und die virtuelle Maschine auf einen anderen vSphere Replication-Server verschieben.

Voraussetzungen

Sie können vSphere Replication auf einer oder mehreren virtuellen Maschinen konfigurieren.

Prozedur

  1. Wählen Sie die Ansicht vSphere Replication auf der Site Recovery Manager-Benutzeroberfläche aus.
  2. Wählen Sie einen vSphere Replication-Server aus und klicken Sie auf die Registerkarte Virtuelle Maschinen.
  3. Wählen Sie eine virtuelle Maschine aus oder verwenden Sie die Strg- bzw. Umschalttasten, um mehrere virtuelle Maschinen auszuwählen, klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie Replizierung konfigurieren aus.
  4. (Optional) : Verwenden Sie den Schieberegler „RPO (Recovery Point Objective)“ oder geben Sie einen Wert ein, um die maximale Datenmenge festzulegen, die im Falle des Ausfalls einer Site verloren gehen darf.

    Der verfügbare RPO-Bereich geht von 15 Minuten bis 24 Stunden.

  5. (Optional) : Ändern Sie die Stilllegungskonfiguration des Gastbetriebssystems, sofern dies für das Betriebssystem der virtuellen Maschine zutrifft.
  6. (Optional) : Ändern Sie den Zielspeicherort für die Dateien der virtuellen Maschine.

    Option

    Beschreibung

    Replizierung für eine einzelne virtuelle Maschine neu konfigurieren

    Klicken Sie auf Durchsuchen, um den Zielspeicherort für die Dateien der virtuellen Maschine zu ändern.

    Replizierung mehrerer virtueller Maschinen neu konfigurieren

    Wählen Sie Anfängliche Kopien der .vmdk-Dateien wurden auf den Zieldatenspeichern platziert aus, wenn Sie die Replizierungsspeicher auf einen neuen Zieldatenspeicher kopiert haben.

  7. (Optional) : Ändern Sie das Replizierungsziel für jedes Mediengerät der virtuellen Maschine.

    Die nächsten Seiten werden je nach den auf der virtuellen Maschine installierten Mediengeräten dynamisch erstellt. Sie können mehrere virtuelle Laufwerke enthalten, die Sie alle einzeln konfigurieren können. Die konfigurierbaren Einstellungen umfassen Informationen darüber, ob das virtuelle Laufwerk repliziert wird, was das Replizierungsziel des virtuellen Laufwerks ist sowie darüber, wie das replizierte virtuelle Laufwerk konfiguriert ist. Wenn die Festplatte repliziert werden soll, wählen Sie für die Festplatte ein Replizierungsziel aus, bevor Sie fortfahren.

  8. (Optional) : Wählen Sie einen anderen vSphere Replication-Server aus, um die Replizierung dieser virtuellen Maschine zu verwalten.
  9. Überprüfen Sie die Einstellungen und klicken Sie auf Beenden, um die Replizierung einzurichten.

    vSphere Replication startet eine anfängliche vollständige Synchronisierung der Dateien der virtuellen Maschinen in den festgelegten Datenspeicher auf der Ziel-Site.