Das Tool „DR IP Customizer“ enthält Optionen, die Sie zum Erfassen der Netzwerkinformationen über die virtuellen Maschinen verwenden können, die Site Recovery Manager schützt. Zudem können Sie die Optionen zum Anwenden von Anpassungen auf virtuelle Maschinen verwenden, wenn sie auf der Wiederherstellungs-Site gestartet werden.

Die Programmdatei dr-ip-customizer.exe steht im Ordner C:\Programme\VMware\VMware vCenter Site Recovery Manager\bin auf der Site Recovery Manager Server-Hostmaschine. Wenn Sie dr-ip-customizer.exe ausführen, müssen Sie abhängig davon, ob Sie eine kommagetrennte Datei (CSV-Datei) generieren oder anwenden möchten, verschiedene Optionen angeben.

dr-ip-customizer.exe 
--cfg XML-Datei der SRM-Server-Konfiguration
--cmd apply/drop/generate 
[--csv Name der vorhandenen CSV-Datei] 
[--out Name der neu zu generierenden CSV-Datei] 
[--vc vCenter Server-Adresse] 
[--ignore-thumbprint] 
[--extra-dns-columns] 
[--verbose]

Sie können das Tool „DR IP Customizer“ auf der Schutz-Site oder auf der Wiederherstellungs-Site ausführen. Geschützte virtuelle Maschinen haben auf den verschiedenen Sites unterschiedliche IDs. Wenn Sie die Einstellungen anwenden möchten, müssen Sie daher das DR IP Customizer-Tool auf derselben Site ausführen, auf der Sie die CSV-Datei generiert haben.

Manche Optionen des Tools „DR IP Customizer“ sind obligatorisch, andere sind wiederum optional.

Tabelle 1. DR IP Customizer-Optionen

Option

Beschreibung

Obligatorisch

-h [--help]

Zeigt Nutzungsinformationen zu dr-ip-customizer.exe an.

Nein

--cfg arg

Pfad zur XML-Konfigurationsdatei der Datei vmware-dr.xml des Site Recovery Manager Server.

Ja

--cmd arg

Sie verwenden verschieden Befehle, um DR IP Customizer in verschiedenen Modi auszuführen.

  • Der Befehl apply wendet die Netzwerkanpassungseinstellungen aus einer vorhandenen CSV-Datei auf die Wiederherstellungspläne auf den Site Recovery Manager Server-Instanzen an.

  • Der Befehl generate generiert eine Basis-CSV-Datei für alle virtuellen Maschinen, die Site Recovery Manager für eine vCenter Server-Instanz schützt.

  • Der Befehl drop entfernt die Wiederherstellungseinstellungen von den in der Eingabe-CSV-Datei angegebenen virtuellen Maschinen.

Geben Sie stets dieselbe vCenter Server-Instanz für die Befehle apply und drop an, die Sie zum Generieren der CSV-Datei verwendet haben.

Ja

--csv arg

Pfad zur CSV-Datei, die als Eingabe verwendet werden soll.

Ja, wenn die Befehle apply und drop ausgeführt werden.

-o [ --out ] arg

Name der neuen CSV-Ausgabedatei, die mit dem Befehl generate erstellt werden soll. Wenn Sie den Namen einer vorhandenen CSV-Datei angeben, überschreibt der Befehl generate den aktuellen Inhalt.

Ja, wenn Sie den Befehl generate ausführen.

--vc arg

vCenter Server-Hostname. VM-IDs für die geschützten virtuellen Maschinen sind auf jeder Site unterschiedlich. Verwenden Sie dieselbe vCenter Server-Instanz zum Erstellen und Anwenden der CSV-Datei.

Ja

-i [ --ignore-thumbprint ]

Ignoriert die Eingabeaufforderung der vCenter Server-Fingerabdruckbestätigung.

Nein

-e [ --extra-dns-columns ]

Veraltet.

Nein

-v [ --verbose ]

Aktiviert die ausführliche Ausgabe. Sie können die Option --verbose in der Befehlszeile für dr-ip-customizer.exe angeben, um zusätzliche Diagnosemeldungen zu protokollieren.

Nein