Site Recovery Manager kann während einer Wiederherstellung und einer Testwiederherstellung virtuelle Maschinen auf der Wiederherstellungs-Site anhalten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das Anhalten virtueller Maschinen an der Wiederherstellungs-Site ist nützlich in aktiv/aktiv-Datencenterumgebungen sowie dort, wo nicht kritische Arbeitslasten auf Wiederherstellungs-Sites ausgeführt werden. Durch das Anhalten von virtuellen Maschinen, die nicht kritische Arbeitslasten an der Wiederherstellungs-Site hosten, gibt Site Recovery Manager Kapazitäten für die wiederhergestellten virtuellen Maschinen frei.

Sie können nur virtuelle Maschinen hinzufügen, die an der Wiederherstellungs-Site angehalten werden sollen. Um virtuelle Maschinen sowohl an der Schutz- als auch an der Wiederherstellungs-Site anzuhalten, müssen Sie eine Wiederherstellung durchführen und anschließend den Schutz umkehren, indem Sie den Vorgang zum erneuten Schützen ausführen, bevor Sie virtuelle Maschinen hinzufügen, die an der ursprünglichen Schutz-Site angehalten werden sollen. Wenn Sie virtuellen Maschinen zum Anhalten an beiden Sites konfigurieren, sorgt der Plan dafür, dass bei jedem ausgeführten Wiederherstellungsvorgang die virtuellen Maschinen an einer Site gestartet und an der anderen Site angehalten werden.

Prozedur

  1. Klicken Sie an der Wiederherstellungs-Site im linken Bereich auf Wiederherstellungspläne und wählen Sie den zu bearbeitenden Wiederherstellungsplan aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Wiederherstellungsschritte und klicken Sie auf Nicht kritische VM hinzufügen.
  3. Erweitern Sie die hierarchische Liste, um diejenigen virtuellen Maschinen an der Wiederherstellungs-Site auszuwählen, die während eines Wiederherstellungsvorgangs angehalten werden sollen.
  4. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Site Recovery Manager hält die virtuellen Maschinen an der Wiederherstellungs-Site an, wenn der Wiederherstellungsplan ausgeführt wird.