Sie können die erste Replizierung von VDMK-Dateien effizienter gestalten, indem Sie Dateien physisch auf ein Speichermedium verschieben. vSphere Replication verwendet die physisch verschobenen Dateien als Replizierungsspeicher.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Möglicherweise müssen Sie Replizierungsspeicher verwenden, wenn es nicht praktikabel ist, die Dateien über das Netzwerk zu kopieren, weil die Datenmenge zu groß ist, die verfügbare Bandbreite zu klein ist oder eine Kombination aus diesen beiden Faktoren vorliegt.

Vergewissern Sie sich bei der Replizierung von virtuellen Maschinen, dass virtuelle Maschinen in Unterverzeichnisse von Datenspeichern repliziert werden. Kopierte Festplatten funktionieren, wenn die Übertragungsmethode die Identitätsinformationen in der VMDK-Datei aufbewahrt.

Voraussetzungen

  • Sie haben die vSphere Replication-Appliance auf beiden Sites bereitgestellt.

  • Sie haben die Site Recovery Manager Server-Instanzen auf jeder Site gekoppelt. Außerdem haben Sie die vSphere Replication-Appliances gekoppelt.

  • Schalten Sie die virtuelle Quellmaschine aus, bevor Sie die VMDK-Dateien, die als Speicher für die Replizierung genutzt werden sollen, herunterladen. Die Replizierung beginnt, wenn die virtuelle Maschine eingeschaltet wird.

Prozedur

  1. Verwenden Sie den vSphere-Client, um eine Verbindung zu einem vCenter Server herzustellen, über die die virtuellen Maschinen verwaltet werden können, die physisch verschoben werden sollen.
  2. Klicken Sie auf Datenspeicher.
  3. Suchen Sie im linken Bereich den Datenspeicher, der die Dateien für die virtuelle Maschine enthält, wählen Sie den Datenspeicher aus und klicken Sie im rechten Bereich auf Diesen Datenspeicher durchsuchen.
  4. Wählen Sie die Ordner für alle virtuellen Maschinen aus, die physisch verschoben werden sollen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl und klicken Sie dann auf Herunterladen.
  5. Wählen Sie ein Ziel aus, an das die Dateien kopiert werden sollen, und klicken Sie auf OK.
  6. Klicken Sie auf Ja.
  7. Wenn der Download abgeschlossen ist, übertragen Sie die Dateien zu einem Speicherort an der gekoppelten Site, um sie hochzuladen.
  8. Klicken Sie auf der Startseite des vSphere-Clients auf der gekoppelten Site auf Datenspeicher.
  9. Suchen Sie im linken Bereich den Datenspeicher, der die Dateien für die virtuelle Maschine enthalten soll, wählen Sie den Datenspeicher aus und klicken Sie im rechten Bereich auf Diesen Datenspeicher durchsuchen.
  10. Wählen Sie den Ordner aus, der die Kopien der virtuellen Maschinen enthalten soll, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl und klicken Sie auf Ordner hochladen.
  11. Wählen Sie den Ordner aus, der die virtuellen Maschinen enthält, und klicken Sie auf OK.
  12. Klicken Sie an der geschützten Site mit der rechten Maustaste auf die zu replizierende virtuelle Maschine, und wählen Sie vSphere Replication aus.
  13. Richten Sie den Speicherort für Recovery-Point-Objective und Zieldatei als normal ein, und klicken Sie auf Weiter.
  14. Klicken Sie im Bereich „Speicherort der Zielfestplattendatei“ auf Durchsuchen.
  15. Wählen Sie den Zieldatenspeicher aus, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datenspeicherordner angeben, und klicken Sie auf Durchsuchen.
  16. Wählen Sie den Zieldatenspeicher aus, und klicken Sie auf Öffnen.
  17. Wählen Sie den Datenspeicherordner aus, der die Speicherdateien enthält, ändern Sie den Dateityp in „Alle Dateien“, wählen Sie die als Replizierungsspeicher zu verwendende VMDK-Datei aus, und klicken Sie auf OK.
  18. Klicken Sie zur Bestätigung, dass Sie diese Datei als eine anfängliche Kopie verwenden möchten, auf „Ja“.
  19. Folgen Sie den Anweisungen zur Auswahl eines vSphere Replication-Servers, und klicken Sie auf Beenden, um die Konfiguration abzuschließen.