Der Site Recovery Manager Server benötigt zum Betrieb einen Lizenzschlüssel. Installieren Sie nach der Installation von Site Recovery Manager so schnell wie möglich einen Site Recovery Manager-Lizenzschlüssel.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Site Recovery Manager verwendet die vSphere-Lizenzinfrastruktur zur Lizenzverwaltung. Zusätzlich muss vSphere selbst ausreichend lizenziert sein, damit Site Recovery Manager virtuelle Maschinen schützen und wiederherstellen kann.

Prozedur

  1. Öffnen Sie einen vSphere-Client und stellen Sie eine Verbindung mit einer vCenter Server-Instanz her, auf der Site Recovery Manager installiert ist.
  2. Klicken Sie auf der Startseite des vSphere-Clients auf Lizenzierung.
  3. Wählen Sie unter Anzeigen nach die Option Produkt.
  4. Klicken Sie auf vSphere-Lizenzen verwalten.
  5. Geben Sie auf der Seite „Hinzufügen von Lizenzschlüsseln“ den Site Recovery Manager-Lizenzschlüssel und eine optionale Bezeichnung für den Schlüssel in das Textfeld vSphere-Lizenzschlüssel ein. Klicken Sie anschließend auf Lizenzschlüssel hinzufügen.
  6. Überprüfen Sie die Details zur Site Recovery Manager-Lizenz und klicken Sie auf Weiter.
  7. Klicken Sie auf der Seite „Lizenz zuweisen“ auf die Registerkarte Lösungen.
  8. Wählen Sie VMware vCenter Site Recovery Manager im Bereich Asset aus.
  9. Wählen Sie den Site Recovery Manager-Lizenzschlüssel aus der Liste der verfügbaren Lizenzen aus und klicken Sie auf Weiter.
  10. Klicken Sie auf Weiter, um die Seite „Entfernen von Lizenzschlüsseln“ zu überspringen.
  11. Klicken Sie auf Beenden, um die Lizenzänderungen zu bestätigen.

Nächste Maßnahme

Wiederholen Sie den Vorgang, um allen vCenter Server-Instanzen Site Recovery Manager-Lizenzschlüssel zuzuweisen.