Sie können das Site Recovery Manager-Installationsprogramm im Reparaturmodus ausführen, um eine Site Recovery Manager Server-Installation zu reparieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Ausführung des Installationsprogramms im Reparaturmodus behebt das Problem fehlender bzw. beschädigter Dateien, Verknüpfungen und Registrierungseinträge in der Site Recovery Manager Server-Installation. Die Ausführung des Installationsprogramms im Reparaturmodus ermöglicht Ihnen zudem die Installation von vSphere Replication, falls Sie diese nicht bereits bei der Installation von Site Recovery Manager vorgenommen haben.

ACHTUNG:

Führen Sie das Site Recovery Manager-Installationsprogramm im Reparaturmodus nicht gleichzeitig auf der Schutz-Site und auf der Wiederherstellungs-Site aus.

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich, dass Sie über Administratorrechte auf dem Site Recovery Manager Server verfügen oder dass Sie ein Mitglied der Administratorengruppe sind. Wenn Sie ein Mitglied der Administratorengruppe, aber kein Administrator sind, deaktivieren Sie die Windows-Benutzerkontensteuerung (UAC), bevor Sie die Änderung vorzunehmen versuchen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Site Recovery Manager Server-Host an.
  2. Öffnen Sie Programme und Funktionen in der Windows-Systemsteuerung.
  3. Wählen Sie den Eintrag VMware vCenter Site Recovery Manager und klicken Sie auf Ändern.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie Reparieren und klicken Sie auf Weiter.
  6. (Optional) : Falls Sie vSphere Replication bei der Installation von Site Recovery Manager nicht installiert haben, wählen Sie, ob es jetzt installiert werden soll.

    Falls Sie vSphere Replication bereits installiert haben, wird diese Option nicht angezeigt.

  7. Klicken Sie auf Installieren, um die Installation zu reparieren und vSphere Replication optional zu installieren.

    Das Installationsprogramm nimmt die angeforderten Reparaturen vor, installiert optional vSphere Replication und startet den Site Recovery Manager Server neu.