vSphere Replication wird als eine virtuelle OVF-Appliance verteilt. Sie müssen die Appliance sowohl auf der primären als auch auf der sekundären Site bereitstellen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Site Recovery Manager stellt die OVF-Datei aus der vCenter Server-Instanz bereit, die Site Recovery Manager erweitert. Die OVF-Datei von vSphere Replication ist auch unter C:\Programme\VMware\VMware vCenter Site Recovery Manager\www\vSphere_Replication_SRM_OVF10.ovf auf der Site Recovery Manager Server-Maschine verfügbar. Falls die Bereitstellung der OVF-Datei von vSphere Replication aus dem Standardspeicherort fehlschlägt oder langsam erfolgt, können Sie sie auch aus Site Recovery Manager Server bereitstellen.

Voraussetzungen

  • Sie haben sich entschieden, vSphere Replication bei der Installation von Site Recovery Manager zu installieren.

  • Navigieren Sie im vSphere-Client zu Verwaltung > vCenter Server-Einstellungen > Erweiterte Einstellungen auf der vCenter Server-Instanz, auf der Sie vSphere Replication bereitstellen. Vergewissern Sie sich, dass VirtualCenter.FQDN ein vollqualifizierter Domänenname oder eine literale Adresse ist.

Prozedur

  1. Wählen Sie vSphere Replication in der Site Recovery Manager-Schnittstelle aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Übersicht auf VR-Appliance bereitstellen.
  3. Klicken Sie auf OK, um den Assistenten zum Bereitstellen einer OVF-Vorlage zu starten.
  4. Klicken Sie auf Weiter, um die OVF-Datei vom Standardspeicherort aus bereitzustellen.
  5. Überprüfen Sie die Details zur virtuellen Appliance und klicken Sie auf Weiter.
  6. Übernehmen Sie den Standardnamen und den Zielordner oder geben Sie einen neuen Namen und Ordner für die virtuelle Appliance an und klicken Sie auf Weiter.
  7. Folgen Sie den Anweisungen zum Auswählen eines Zielhosts, Datenspeichers und Festplattenformats für die virtuelle Appliance.
  8. Legen Sie die Appliance-Eigenschaften fest, und klicken Sie auf Weiter.

    Option

    Beschreibung

    Kennwort

    Geben Sie ein Root-Kennwort für die Appliance ein, und bestätigen Sie es.

    Erstkonfiguration

    Verwenden Sie die eingebettete vSphere Replication-Datenbank. Wenn Sie dies tun, können Sie vSphere Replication umgehend nach der Bereitstellung verwenden. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen zur Verwendung von vSphere Replication mit einer externen Datenbank. Bei Verwendung einer externen Datenbank müssen Sie diese einrichten, bevor Sie vSphere Replication verwenden können.

    Netzwerkeigenschaften

    Wenn Sie keine Netzwerkeinstellungen festlegen, verwendet die Appliance DHCP. Legen Sie eine statische IP-Adresse für die Appliance fest. Sie können die Netzwerkeinstellungen auch nach der Bereitstellung im Virtual Appliance Management Interface (VAMI) neu konfigurieren.

  9. Überprüfen Sie die Bindung an vCenter Extension vService und klicken Sie auf Weiter.
  10. (Optional) : Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Virtuelle Maschine einschalten und klicken Sie auf Beenden.

    Bei Bereitstellung der OVF-Datei von vSphere Replication aus dem Standardspeicherort wird das Kontrollkästchen automatisch aktiviert.

  11. Wiederholen Sie den Vorgang, um vSphere Replication auf der sekundären Site zu installieren.

Ergebnisse

Beim Abschluss der OVF-Bereitstellung und Starten der Appliance wird vSphere Replication als eine Erweiterung mit vCenter Server registriert. Die vSphere Replication-Appliance wird unter dem Sitenamen auf der Registerkarte vSphere Replication der Site Recovery Manager-Benutzeroberfläche angezeigt. vSphere Replication ist sofort nach Bereitstellung der Appliance einsatzbereit. Es ist keine manuelle Konfiguration oder Registrierung erforderlich.

Nächste Maßnahme

Verbinden Sie die vSphere Replication-Sites. Sie können auch eine optionale Neukonfiguration der vSphere Replication-Appliance durchführen.