Sie erstellen Schutzgruppen, um Site Recovery Manager den Schutz virtueller Maschinen zu ermöglichen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Schutzgruppen können in Ordnern organisiert werden. Verschiedene Ansichten in vSphere Web Client zeigen die Namen der Schutzgruppen an, aber nicht die Namen der Ordner. Wenn Sie zwei Schutzgruppen mit demselben Namen in unterschiedlichen Ordnern abgelegt haben, ist es möglicherweise schwer, sie in einigen Ansichten von vSphere Web Client auseinanderzuhalten. Stellen Sie deshalb sicher, dass die Schutzgruppennamen ordnerübergreifend eindeutig sind. In Umgebungen, in denen nicht alle Benutzer über Ansichtsrechte für alle Ordner verfügen, legen Sie keine Schutzgruppen in Ordnern ab, um sicherzustellen, dass die Namen der Schutzgruppen eindeutig sind.

Warten Sie, wenn Sie Schutzgruppen erstellen, um sicherzugehen, dass die Vorgänge erwartungsgemäß abgeschlossen werden. Vergewissern Sie sich, dass Site Recovery Manager die Schutzgruppe erstellt und die virtuellen Maschinen in der Gruppe ordnungsgemäß geschützt werden.

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich, dass Sie eine der folgenden Aufgaben ausgeführt haben:

  • Virtuelle Maschinen in Datenspeichern, für die Sie die Array-basierte Replizierung konfiguriert haben, wurden einbezogen

  • vSphere Replication wurde auf virtuellen Maschinen konfiguriert

  • Eine Kombination dieser beiden Schritte wurde ausgeführt

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Web Client auf Site-Wiederherstellung > Schutzgruppen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Objekte auf das Symbol, um eine Schutzgruppe zu erstellen.
  3. Geben Sie auf der Seite „Name und Speicherort“ einen Namen für die Schutzgruppe ein, wählen Sie ein Site-Paar oder einen Ordner aus und klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie auf der Seite „Schutzgruppentyp“ die Schutz-Site und den Replizierungstyp aus und klicken Sie auf Weiter.

    Option

    Aktion

    Array-basierte Replizierungsgruppen

    Wählen Sie Array-basierte Replizierung (ABR) und ein Array-Paar aus.

    vSphere Replication-Schutzgruppen

    Wählen Sie vSphere Replication aus.

  5. Wählen Sie Datenspeichergruppen oder virtuelle Maschinen aus, die der Schutzgruppe hinzugefügt werden sollen.

    Option

    Aktion

    Array-basierte Schutzgruppen

    Wählen Sie Datenspeichergruppen aus und klicken Sie auf Weiter.

    vSphere Replication-Schutzgruppen

    Wählen Sie virtuelle Maschinen in der Liste aus und klicken Sie auf Weiter.

    Beim Erstellen von vSphere Replication-Schutzgruppen werden nur virtuelle Maschinen, die Sie für vSphere Replication konfiguriert haben und die sich nicht bereits in einer Schutzgruppe befinden, in der Liste angezeigt.

  6. (Optional) : Geben Sie eine Beschreibung für die Schutzgruppe ein und klicken Sie auf Weiter.
  7. Überprüfen Sie die gewählten Einstellungen, und klicken Sie auf Beenden.

    Den Fortschritt bei der Erstellung der Schutzgruppe können Sie auf der Registerkarte Objekte unter Schutzgruppen überwachen.

    • Falls Site Recovery Manager Bestandslistenzuordnungen erfolgreich auf die geschützten virtuellen Maschinen angewendet hat, lautet der Status der Schutzgruppe „OK“.

    • Falls Sie keine Bestandslistenzuordnungen konfiguriert haben oder falls Site Recovery Manager die Bestandslistenzuordnungen nicht anwenden konnte, lautet der Status der Schutzgruppe „Nicht konfiguriert“.

Nächste Maßnahme

Wenn die Schutzgruppe den Status „Nicht konfiguriert“ aufweist, wenden Sie Bestandslistenzuordnungen auf die virtuellen Maschinen an: