Wenn Sie Aufgaben ausführen, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, kann es vorkommen, dass das Standard-Zeitlimit auf der Remote-Site überschritten wird, bevor die Aufgabe abgeschlossen ist. Sie können zusätzliche Zeitlimits konfigurieren, um den Abschluss von Aufgaben mit langer Ausführungsdauer zu ermöglichen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Eine Aufgabe mit langer Ausführungsdauer wäre z. B. die Testwiederherstellung oder Bereinigung einer umfangreichen virtuellen Maschine. Wenn eine virtuelle Maschine über große Festplatten verfügt, kann eine Testwiederherstellung oder eine vollständige Wiederherstellung lange dauern. Beim Standard-Zeitlimit werden die Verbindungen zwischen Sites überwacht, sodass Zeitüberschreitungen entstehen können, wenn eine Aufgabe mehr Zeit als das Standard-Zeitlimit benötigt und während ihrer Ausführung keine Benachrichtigungen an die andere Site sendet. In einem solchen Fall können Sie der Konfigurationsdatei vmware-dr.xml eine Einstellung hinzufügen, die dafür sorgt, dass Site Recovery Manager das Zeitlimit nicht überschreitet, bevor die Aufgabe mit langer Ausführungsdauer abgeschlossen ist.

Durch Hinzufügen der Einstellung <RemoteManager><TaskDefaultTimeout> zur Datei vmware-dr.xml konfigurieren Sie ein zusätzliches Zeitlimit für Aufgaben auf der Remote-Site. Zudem können Sie die <TaskProgressDefaultTimeout>-Einstellung konfigurieren, um die Zeit zu verlängern, die Site Recovery Manager einer Aufgabe einräumt, wenn diese ihren Fortschritt in regelmäßigen Abständen meldet.

Wenn Sie ein <TaskDefaultTimeout>-Zeitlimit konfigurieren, sorgt das Standard-Zeitlimit auch dann nicht dafür, dass Aufgaben fehlschlagen, wenn ihre Ausführung länger als die durch die Einstellung <DefaultTimeout> festgelegte Zeit dauert. Solange Site Recovery Manager Benachrichtigungen hinsichtlich des Fortschritts einer Aufgabe von der Remote-Site empfängt, tritt bei Aufgaben mit langer Ausführungsdauer, wie z. B. einer Testwiederherstellung oder einer Bereinigung von umfangreichen virtuellen Maschinen, keine Zeitüberschreitung ein.

Der anfängliche Aufruf zum Starten einer Aufgabe unterliegt der <DefaultTimeout>-Einstellung. Nach dem Start unterliegen Aufgaben mit langer Ausführungsdauer der <TaskDefaultTimeout>-Einstellung. Wenn eine Aufgabe noch nicht abgeschlossen ist, wenn <TaskDefaultTimeout> abläuft, prüft der Fortschrittsmonitor, ob die Aufgabe Fortschrittsbenachrichtigungen gesendet hat. Wenn die Aufgabe Benachrichtigungen gesendet hat, wendet der Fortschrittsmonitor die Einstellung <TaskProgressDefaultTimeout> an, um der Aufgabe mehr Zeit für die Durchführung zuzuteilen. Wenn <TaskProgressDefaultTimeout> abläuft, prüft der Fortschrittsmonitor erneut auf Fortschrittsbenachrichtigungen. Wenn die Aufgabe Benachrichtigungen gesendet hat, teilt der Fortschrittsmonitor der Aufgabe mehr Zeit zu. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, bis die Aufgabe abgeschlossen ist oder aufhört, Fortschrittsbenachrichtigungen zu senden.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Site Recovery Manager Server-Host an.
  2. Öffnen Sie die Datei vmware-dr.xml in einem Texteditor.

    Sie finden die Datei vmware-dr.xml im Ordner C:\Programme\VMware\VMware vCenter Site Recovery Manager\config.

  3. Suchen Sie das Element <RemoteManager> in der Datei vmware-dr.xml.

    Das Standard-Zeitlimit für das Starten von allen Aufgaben auf der Remote-Site beträgt 900 Sekunden (15 Minuten).

    <RemoteManager>
     <DefaultTimeout>900</DefaultTimeout>
    </RemoteManager>
  4. Fügen Sie ein <TaskDefaultTimeout>-Element zwischen den Tags des <RemoteManager>-Elements ein.

    Legen Sie den Zeitraum von <TaskDefaultTimeout> auf eine Anzahl Sekunden fest, die den <DefaultTimeout>-Zeitraum überschreitet. <TaskDefaultTimeout> hat keine Höchstgrenze.

    <RemoteManager>
     <DefaultTimeout>900</DefaultTimeout>
     <TaskDefaultTimeout>2700</TaskDefaultTimeout>
    </RemoteManager>
  5. Fügen Sie ein <TaskProgressDefaultTimeout>-Element zwischen den Tags des <RemoteManager>-Elements ein.

    Das <TaskProgressDefaultTimeout>-Zeitlimit muss mindestens 1/100 des <TaskDefaultTimeout>-Zeitraums betragen. Wenn Sie ein Zeitlimit festlegen, das weniger als 1/100 des <TaskDefaultTimeout>-Zeitraums ist, passt Site Recovery Manager den Zeitüberschreitungswert automatisch an.

    <RemoteManager>
     <DefaultTimeout>900</DefaultTimeout>
     <TaskDefaultTimeout>2700</TaskDefaultTimeout>
     <TaskProgressDefaultTimeout>27</TaskProgressDefaultTimeout>
    </RemoteManager>
  6. Speichern und schließen Sie die Datei vmware-dr.xml.
  7. Starten Sie den Site Recovery Manager Server-Dienst neu, damit die neuen Einstellungen wirksam werden.