Sie können die globalen Einstellungen anpassen, um die Art der Interaktion von Site Recovery Manager mit vSphere Replication zu ändern.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Web Client auf Site-Wiederherstellung > Sites und wählen Sie eine Site aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verwalten auf Erweiterte Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf vSphere Replication.
  4. Klicken Sie auf Bearbeiten, um die vSphere Replication-Einstellungen zu ändern.

    Option

    Beschreibung

    Erlaubt Site Recovery Manager die Wiederherstellung von virtuellen Maschinen, die von anderen Lösungen verwaltet werden. Der Standardwert lautet „false“.

    vSphere Replication lässt zu, dass andere Lösungen die Replizierung von virtuellen Maschinen verwalten. Standardmäßig stellt Site Recovery Manager nur die von ihm selbst verwalteten virtuellen Maschinen wieder her. Damit Site Recovery Manager virtuelle Maschinen wiederherstellen kann, deren Replizierungen von anderen Lösungen verwaltet werden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen allowOtherSolutionTagInRecovery.

    Mehrfache ältere PIT-Snapshots (Point-in-Time) während Wiederherstellungen beibehalten. Der Standardwert lautet „true“.

    Bei der Konfiguration von vSphere Replication zur Erstellung von PIT-Snapshots von geschützten virtuellen Maschinen stellt Site Recovery Manager lediglich den letzten Snapshot wieder her, wenn Sie eine Wiederherstellung durchführen. Um während einer Wiederherstellung ältere PIT-Snapshots wiederherzustellen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen preserveMpitImagesAsSnapshots.

    Zeitlimit für umgekehrte Replizierung während Vorgängen zum erneuten Schützen ändern. Der Standardwert beträgt 3600.

    Geben Sie im Textfeld reverseReplicationTimeout einen neuen Wert ein. Ändern Sie diesen Wert, falls Zeitüberschreitungsfehler auftreten, wenn vSphere Replication während Vorgängen zum erneuten Schützen die Replizierung umkehrt.

    Zeitüberschreitungsperiode für vSphere Replication-Synchronisierungsvorgänge ändern. Der Standardwert beträgt 7200.

    Geben Sie im Textfeld synchronizationTimeout einen neuen Wert ein. Der Wert, den Sie eingeben, muss die Hälfte des Werts für die Zeitüberschreitung sein, die Sie festlegen möchten. Der Standardwert ist 7200 und entspricht einer Zeitüberschreitungsperiode für Synchronisierungsvorgänge von 14400 Sekunden. Ändern Sie diesen Wert, falls Zeitüberschreitungsfehler auftreten, wenn vSphere Replication virtuelle Maschinen an der Wiederherstellungs-Site synchronisiert.

    Standard-RPO-Einstellungen für Replizierungen ändern. Der Standardwert beträgt 240.

    Geben Sie einen neuen Wert im Textfeld vrReplication.timeDefault ein. Der Standardwert beträgt 240 Minuten (4 Stunden). Dieser Wert wird bei der Konfiguration von Replizierungen ausgewählt, Sie können jedoch eine andere RPO-Einstellung im Assistenten Replizierung konfigurieren vornehmen, wenn Sie die Replizierung für eine einzelne virtuelle Maschine oder für eine Gruppe virtueller Maschinen konfigurieren.

  5. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.