Wenn Sie einen Wiederherstellungsplan erstellen oder ändern, sollte Sie ihn testen, bevor Sie ihn für eine geplante Migration oder eine Notfallwiederherstellung einsetzen.

Indem Sie einen Wiederherstellungsplan testen, stellen Sie sicher, dass die virtuellen Maschinen, die vom Plan geschützt werden, korrekt auf der Wiederherstellungs-Site wiederhergestellt werden. Wenn Sie Wiederherstellungspläne nicht testen, werden bei einer tatsächlichen Notfallwiederherstellung möglicherweise nicht alle virtuellen Maschinen wiederhergestellt. Dies führt zu Datenverlusten.

Beim Testen eines Wiederherstellungsplans werden fast alle Aspekte des Wiederherstellungsplans überprüft, obwohl Site Recovery Manager einige Zugeständnisse macht, damit laufende Vorgänge auf der Schutz- und Wiederherstellungs-Site nicht unterbrochen werden. Dagegen beeinträchtigen Wiederherstellungspläne, die lokale virtuelle Maschinen anhalten, Tests und aktuelle Wiederherstellungen. Von dieser Ausnahme abgesehen unterbricht die Ausführung einer Testwiederherstellung nicht die Replizierung oder laufende Aktivitäten auf beiden Sites.

Falls Sie vSphere Replication verwenden, wenn Sie einen Wiederherstellungsplan testen, kann sich die virtuelle Maschine auf der Schutz-Site weiterhin mit den replizierten Festplattendateien virtueller Maschinen auf der Wiederherstellungs-Site synchronisieren. Der vSphere Replication-Server erstellt Redo-Protokolle auf den Festplattendateien virtueller Maschinen auf der Wiederherstellungs-Site, sodass die Synchronisierung normal weiterlaufen kann. Wenn Sie nach der Durchführung eines Tests eine Bereinigung ausführen, entfernt der vSphere Replication-Server die Redo-Protokolle aus den Festplattendateien auf der Wiederherstellungs-Site und hält die akkumulierten Änderungen in den Protokollen auf VM-Festplatten fest.

Falls Sie Array-basierte Replizierung verwenden, werden beim Testen eines Wiederherstellungsplans die virtuellen Maschinen auf der Schutz-Site weiterhin in die Festplattendateien der VM-Repliken auf der Wiederherstellungs-Site repliziert. Während der Testwiederherstellung erstellt das Array auf der Wiederherstellungs-Site einen Snapshot der Volumes, die die Festplattendateien der virtuellen Maschinen hosten. Die Array-Replizierung wird während des laufenden Tests normal fortgesetzt. Wenn Sie nach der Durchführung eines Tests eine Bereinigung ausführen, entfernt das Array die zuvor im Rahmen des Testwiederherstellungs-Workflows erstellten Snapshots.

Sie können Testwiederherstellungen so oft wie nötig ausführen. Sie können den Test eines Wiederherstellungsplans jederzeit abbrechen.

Vor dem Starten eines Failovers oder eines weiteren Tests müssen Sie einen Bereinigungsvorgang ausführen und erfolgreich abschließen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Bereinigen nach dem Testen eines Wiederherstellungsplans.

Die Berechtigung zum Testen eines Wiederherstellungsplans umfasst nicht die Berechtigung zur Ausführung eines Wiederherstellungsplans. Die Berechtigung zum Ausführen eines Wiederherstellungsplans umfasst nicht die Berechtigung zum Testen eines Wiederherstellungsplans. Sie müssen jede Berechtigung separat zuweisen. Siehe Zuweisen von Site Recovery Manager-Rollen und -Berechtigungen.