Das Tool „DR IP Customizer“ enthält Optionen, die Sie zum Erfassen der Netzwerkinformationen über die virtuellen Maschinen verwenden können, die Site Recovery Manager schützt. Zudem können Sie die Optionen zum Anwenden von Anpassungen auf virtuelle Maschinen verwenden, wenn sie auf der Wiederherstellungs-Site gestartet werden.

Anmerkung:

Diese Version von Site Recovery Manager ermöglicht Ihnen das Definieren von IP-Zuordnungsregeln auf Subnetzebene, um IP-Einstellungen auf virtuellen Maschinen anzupassen, wozu auch das Tool „DR IP Customizer“ geeignet ist. Sie können IP-Zuordnungsregeln auf Subnetzebene in Verbindung mit dem Tool „DR IP Customizer“ verwenden. Informationen dazu, wie Sie IP-Zuordnungsregeln auf Subnetzebene und das Tool „DR IP Customizer“ zusammen verwenden können, finden Sie unter Anpassen der IP-Eigenschaften für mehrere virtuelle Maschinen.

Die Programmdatei dr-ip-customizer.exe steht im Ordner C:\Programme\VMware\VMware vCenter Site Recovery Manager\bin auf der Site Recovery Manager Server-Hostmaschine. Wenn Sie dr-ip-customizer.exe ausführen, müssen Sie abhängig davon, ob Sie eine kommagetrennte Datei (CSV-Datei) generieren oder anwenden möchten, verschiedene Optionen angeben.

dr-ip-customizer.exe 
--cfg XML-Datei der SRM-Server-Konfiguration
--cmd apply/drop/generate 
[--csv Name der vorhandenen CSV-Datei] 
[--out Name der neu zu generierenden CSV-Datei] 
--uri https://host[:port]/lookupservice/sdk
--vcid UUID 
[--ignore-thumbprint] 
[--extra-dns-columns] 
[--verbose]

Sie können das Tool „DR IP Customizer“ auf der Schutz-Site oder auf der Wiederherstellungs-Site ausführen. Geschützte virtuelle Maschinen haben auf den verschiedenen Sites unterschiedliche IDs. Wenn Sie die Einstellungen anwenden möchten, müssen Sie daher das DR IP Customizer-Tool auf derselben Site ausführen, auf der Sie die CSV-Datei generiert haben.

Manche Optionen des Tools „DR IP Customizer“ sind obligatorisch, andere sind wiederum optional.

Tabelle 1. DR IP Customizer-Optionen

Option

Beschreibung

Obligatorisch

-h [ --help ]

Zeigt Nutzungsinformationen zu dr-ip-customizer.exe an.

Nein

--cfg arg

Pfad zur Anwendungs-XML-Konfigurationsdatei, vmware-dr.xml.

Ja

--cmd arg

Sie verwenden verschieden Befehle, um DR IP Customizer in verschiedenen Modi auszuführen.

  • Der Befehl apply wendet die Netzwerkanpassungseinstellungen aus einer vorhandenen CSV-Datei auf die Wiederherstellungspläne auf den Site Recovery Manager Server-Instanzen an.

  • Der Befehl generate generiert eine Basis-CSV-Datei für alle virtuellen Maschinen, die Site Recovery Manager für eine vCenter Server-Instanz schützt.

  • Der Befehl drop entfernt die Wiederherstellungseinstellungen von den in der Eingabe-CSV-Datei angegebenen virtuellen Maschinen.

Geben Sie stets dieselbe vCenter Server-Instanz für die Befehle apply und drop an, die Sie zum Generieren der CSV-Datei verwendet haben.

Ja

--csv arg

Pfad zur CSV-Datei.

Ja, wenn die Befehle apply und drop ausgeführt werden.

-o [ --out ] arg

Name der neuen CSV-Ausgabedatei, die mit dem Befehl generate erstellt werden soll. Wenn Sie den Namen einer vorhandenen CSV-Datei angeben, überschreibt der Befehl generate den aktuellen Inhalt.

Ja, wenn Sie den Befehl generate ausführen.

--uri arg

Lookup Service-URL auf dem Platform Service Controller mit dem Formular https://host[:port]/lookupservice/sdk. Geben Sie den Port an, wenn dieser nicht 443 ist. Die Site Recovery Manager-Instanz ordnet diese Adresse dem infra-Knoten der primären Site zu.

Verwenden Sie dieselbe vCenter Server-Instanz für die Befehle apply und drop, die Sie zum Generieren der CSV-Datei verwendet haben.

Ja

--vcid arg

Die UUID für die vCenter Server-Instanz der primären Site.

Optional, es sei denn, die Infrastruktur der primären Site enthält mehr als eine vCenter Server-Instanz.

-i [ --ignore-thumbprint ]

Ignoriert die Eingabeaufforderung der vCenter Server-Fingerabdruckbestätigung.

Nein

-e [ --extra-dns-columns ]

Muss angegeben werden, wenn die Eingabe-CSV-Datei zusätzliche Spalten für DNS-Informationen enthält.

Nein

-v [ --verbose ]

Aktiviert die ausführliche Ausgabe. Sie können die Option --verbose in der Befehlszeile für dr-ip-customizer.exe angeben, um zusätzliche Diagnosemeldungen zu protokollieren.

Nein

Das Tool kann die UUID in den Lookup Service drucken, wenn der --vcid-Wert wie in diesem Beispiel nicht angegeben ist:

dr-ip-customizer.exe --cfg testConfig.xml -i --cmd generate -o c: \tmp\x.csv --uri 
https://service.company.com:443/lookupservice/sdk --vcid ?

FEHLER: VC-Instanz konnte nicht gefunden werden. Verwenden Sie eine der folgenden bekannten VC-Instanzen: e07c907e-cd41-4fe7-b38a-f4c0e677a18c vc.company.com

Das Ergebnis ist die UUID der vCenter Server-Instanz, gefolgt von dem vCenter Server-DNS-Hostnamen für jeden beim Lookup Service registrierten vCenter Server.