Sie können die IP-Einstellungen einer einzelnen virtuellen Maschine sowohl für die Schutz-Site als auch für die Wiederherstellungs-Site manuell anpassen.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Web Client auf Site-Wiederherstellung > Wiederherstellungspläne und wählen Sie einen Wiederherstellungsplan aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verwandte Objekte auf Virtuelle Maschinen.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle Maschine und klicken Sie auf Wiederherstellung konfigurieren.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte IP-Anpassung und wählen Sie Manuelle IP-Anpassung aus.
  5. Wählen Sie die Netzwerkkarte aus, für die Sie IP-Einstellungen ändern möchten.
  6. Klicken Sie je nachdem, ob Sie IP-Einstellungen auf der Schutz-Site oder auf der Wiederherstellungs-Site konfigurieren möchten, auf Schutz konfigurieren oder Wiederherstellung konfigurieren.
  7. Klicken Sie auf die Registerkarte IPv4, um IPv4-Einstellungen zu konfigurieren, und wählen Sie DHCP aus, oder geben Sie im Falle von statischen Adressen eine IP-Adresse, die Subnetzinformationen und die Gateway-Server-Adressen an.

    Wenn die virtuelle Maschine eingeschaltet ist und VMware Tools darauf installiert ist, können Sie alternativ auf Abrufen klicken, um die aktuellen Einstellungen, die auf der virtuellen Maschine konfiguriert sind, zu importieren.

  8. Klicken Sie auf die Registerkarte IPv6, um IPv6-Einstellungen zu konfigurieren.
    1. Wenn Sie IPv6 nicht verwenden möchten, wählen Sie Keine Anpassung aus.
    2. Wählen Sie, um IPv6-Einstellungen zu konfigurieren, DHCP aus, oder geben Sie im Falle von statischen Adressen eine IP-Adresse, die Subnetzinformationen und die Gateway-Server-Adressen an.

      Wenn die virtuelle Maschine eingeschaltet ist und VMware Tools darauf installiert ist, können Sie alternativ auf Abrufen klicken, um die aktuellen Einstellungen, die auf der virtuellen Maschine konfiguriert sind, zu importieren.

  9. Klicken Sie auf die Registerkarte DNS, um DNS-Einstellungen zu konfigurieren.
    1. Wählen Sie die Art und Weise, wie DNS-Server ermittelt werden.

      Sie können DHCP zum Auffinden von DNS-Servern verwenden oder Sie können primäre und alternative DNS-Server angeben.

    2. Geben Sie ein DNS-Suffix ein und klicken Sie auf Hinzufügen oder wählen Sie ein vorhandenes DNS-Suffix aus und klicken Sie auf Entfernen, Nach oben verschieben oder Nach unten verschieben.

      Wenn die virtuelle Maschine eingeschaltet ist und VMware Tools darauf installiert ist, können Sie alternativ auf Abrufen klicken, um die aktuellen Einstellungen, die auf der virtuellen Maschine konfiguriert sind, zu importieren.

  10. Klicken Sie auf die Registerkarte WINS, um die primäre und die sekundäre WINS-Adresse einzugeben.

    Die Registerkarte WINS ist nur verfügbar, wenn Sie DHCP oder IPv4-Adressen für virtuelle Windows-Maschinen konfigurieren.

  11. Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9, um Einstellungen der Wiederherstellungs-Site oder Schutz-Site zu konfigurieren, falls erforderlich.

    Wenn Sie beispielsweise IP-Einstellungen für die Schutz-Site konfiguriert haben, können Sie die Einstellungen für die Wiederherstellungs-Site konfigurieren.

  12. Wiederholen Sie bei Bedarf den Konfigurationsvorgang für andere Netzwerkkarten.

Ergebnisse

Anmerkung:

Virtuelle Maschinen mit manuell definierter IP-Anpassung sind während der Wiederherstellung nicht von der Evaluierung der IP-Zuordnungsregel betroffen. Manuell festgelegte IP-Konfiguration hat Vorrang vor IP-Zuordnungsregeln.