Wenn Sie einen Wiederherstellungsplan ausführen, migriert Site Recovery Manager alle virtuellen Maschinen im Wiederherstellungsplan auf die Wiederherstellungs-Site. Site Recovery Manager versucht, die entsprechenden virtuellen Maschinen auf der Schutz-Site herunterzufahren.

Vorbereitungen

  • Um die erzwungene Wiederherstellung verwenden zu können, müssen Sie zuerst diese Funktion aktivieren. Sie aktivieren die erzwungene Wiederherstellung, indem Sie die Einstellung recovery.forceRecovery aktivieren, wie in Ändern von Wiederherstellungseinstellungen beschrieben.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie vollständige Bestandslistenzuordnungen konfiguriert haben. Falls Sie nur temporäre Platzhalter für die Bestandslistenzuordnungen konfiguriert haben und eine geplante Migration mit der Option vMotion geeigneter VMs aktivieren ausführen, schlägt die geplante Migration fehl, selbst wenn beide Sites ausgeführt werden.

  • Um bei einer geplanten Migration die Option vMotion geeigneter VMs aktivieren verwenden zu können, aktivieren Sie vMotion auf den virtuellen Maschinen. Anweisungen zum Aktivieren von vMotion auf virtuellen Maschinen finden Sie unter Aktivieren von vSphere vMotion für geplante Migrationen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

ACHTUNG:

Ein Wiederherstellungsplan nimmt erhebliche Änderungen an den Konfigurationen der Schutz-Site und der Wiederherstellungs-Site vor und stoppt die Replizierung. Führen Sie keinen Wiederherstellungsplan aus, den Sie nicht getestet haben. Eine Rücknahme dieser Änderungen nimmt möglicherweise viel Zeit und Aufwand in Anspruch und kann zu längeren Dienstausfallzeiten führen.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Web Client auf Site-Wiederherstellung > Wiederherstellungspläne und wählen Sie einen Wiederherstellungsplan aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Wiederherstellungsplan und wählen Sie Ausführen aus.
  3. Überprüfen Sie die Informationen der Bestätigungseingabeaufforderung und wählen Sie Mir ist bewusst, dass dieser Prozess die virtuellen Maschinen und die Infrastruktur sowohl des geschützten als auch des Wiederherstellungs-Datencenters dauerhaft verändert.
  4. Wählen Sie den Typ der Wiederherstellung aus, der ausgeführt werden soll.

    Option

    Beschreibung

    Geplante Migration

    Stellt virtuelle Maschinen auf der Wiederherstellungs-Site wieder her, wenn beide Sites ausgeführt werden. Wenn Fehler auf der Schutz-Site während einer geplanten Migration auftreten, schlägt der geplante Migrationsvorgang fehl. Sofern Ihr Array Stretched Storage unterstützt, aktivieren Sie das Kontrollkästchen vMotion geeigneter VMs aktivieren.

    Notfallwiederherstellung

    Stellt virtuelle Maschinen auf der Wiederherstellungs-Site wieder her, wenn auf der Schutz-Site ein Problem aufgetreten ist. Falls während einer Notfallwiederherstellung Fehler auf der Schutz-Site auftreten, wird die Notfallwiederherstellung fortgesetzt und schlägt nicht fehl.

  5. (Optional) : Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erzwungene Wiederherstellung – nur Vorgänge der Wiederherstellungs-Site.

    Diese Option ist verfügbar, wenn Sie die Funktion für die erzwungene Wiederherstellung aktiviert und Notfallwiederherstellung ausgewählt haben.

  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Überprüfen Sie die Wiederherstellungsinformationen und klicken Sie auf Beenden.

    Wenn Sie bei einem Wiederherstellungsplan, der eine Schutzgruppe für Speicherrichtlinien enthält, eine geplante Migration ausführen, überprüft Site Recovery Manager, ob die Schutzgruppen sowohl auf der Schutz- als auch auf der Wiederherstellungs-Site synchronisiert sind, bevor der Wiederherstellungsplan ausgeführt wird. Diese Überprüfung wird durchgeführt, wenn Sie auf Beenden klicken. Wenn die Schutzgruppe auf beiden Sites synchronisiert ist, beginnt die geplante Migration. Wenn die Schutzgruppe nicht auf beiden Sites synchronisiert ist, wird die Fehlermeldung Die Peer-Site hat die Synchronisierung der Änderungen für die Schutzgruppe nicht beendet angezeigt.

    • Wenn diese Fehlermeldung angezeigt wird, schließen Sie sie und klicken Sie erneut auf Beenden. Sobald die Synchronisierung abgeschlossen wurde, beginnt die geplante Migration.

    • Falls der Fehler weiterhin auftritt, brechen Sie die geplante Migration ab, warten Sie kurz und versuchen Sie dann, die geplante Migration erneut auszuführen.

  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Überwachen und auf Wiederherstellungsschritte.

    Auf der Registerkarte Wiederherstellungsschritte wird der Fortschritt der einzelnen Schritte angezeigt. Im Bereich „Kürzlich bearbeitete Aufgaben“ wird der Gesamtfortschritt des Plans angezeigt.