Bestandslistenzuordnungen stellen Standardobjekte in der Bestandsliste auf der Wiederherstellungs-Site bereit, die von den wiederhergestellten virtuellen Maschinen bei der Ausführung einer Wiederherstellung verwendet werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie bei Array-basiertem Schutz und vSphere Replication-Schutz Bestandslistenzuordnungen für eine gesamte Site konfigurieren, bevor Sie Schutzgruppen erstellen, müssen Sie den Schutz nicht einzeln auf jeder virtuellen Maschine konfigurieren, wenn Sie eine Schutzgruppe erstellen. Site Recovery Manager wendet die Bestandslistenzuordnungen für die gesamte Site auf alle virtuellen Maschinen in einer Schutzgruppe der Array-basierten Replizierung oder einer vSphere Replication-Schutzgruppe zu dem Zeitpunkt an, zu dem Sie die Schutzgruppe erstellen.

Wenn Sie den Schutz von Speicherrichtlinien verwenden, wendet Site Recovery Manager die Bestandslistenzuordnungen zu dem Zeitpunkt an, zu dem ein Wiederherstellungsplan ausgeführt wird. Sie können den Schutz nicht einzeln auf den virtuellen Maschinen in einer Schutzgruppe für Speicherrichtlinien konfigurieren. Folglich müssen Sie Bestandslistenzuordnungen für eine gesamte Site konfigurieren, wenn Sie den Schutz von Speicherrichtlinien verwenden.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Web Client auf Site-Wiederherstellung > Sites und wählen Sie eine Site aus.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Verwalten den zu konfigurierenden Ressourcentyp aus.

    Option

    Aktion

    Netzwerkzuordnungen

    Ordnen Sie Netzwerke auf der Schutz-Site Netzwerken auf der Wiederherstellungs-Site zu.

    Ordnerzuordnungen

    Ordnen Sie Datencenter oder Ordner der virtuellen Maschine auf der Schutz-Site Datencentern bzw. Ordnern der virtuellen Maschine auf der Wiederherstellungs-Site zu.

    Ressourcenzuordnungen

    Ordnen Sie Ressourcen-Pools, eigenständige Hosts, vApps oder Cluster auf der Schutz-Site Ressourcen-Pools, eigenständige Hosts, vApps bzw. Clustern auf der Wiederherstellungs-Site zu. Sie können jeden beliebigen Ressourcentyp auf einer Site jedem beliebigen Ressourcentyp auf der anderen Site zuordnen.

    Anmerkung:

    Einzelne Hosts, die Teil von Clustern sind, können anderen Ressourcenobjekten nicht zugeordnet werden.

  3. Klicken Sie auf das Symbol zum Erstellen einer neuen Zuordnung.
  4. Wählen Sie aus, ob die Zuordnung automatisch oder manuell erstellt werden soll, und klicken Sie auf Weiter.

    Dieser Schritt gilt nur für Netzwerk- und Ordnerzuordnungen. Die automatische Zuordnung ist nur für Netzwerk- und Ordnerzuordnungen verfügbar. Zuordnungen von Ressourcen müssen manuell konfiguriert werden.

    Option

    Beschreibung

    Automatisch

    Site Recovery Manager ordnet Netzwerke und Ordner auf der Schutz-Site gleichnamigen Netzwerken und Ordnern auf der Wiederherstellungs-Site automatisch zu.

    Manuell

    Bestimmte Netzwerke und Ordner auf der Schutz-Site werden bestimmten Netzwerken, Ordnern und Ressourcen auf der Wiederherstellungs-Site zugeordnet.

  5. Wählen Sie die Elemente auf der Schutz-Site, die Elementen auf der Wiederherstellungs-Site zugeordnet werden sollen.
    • Falls Sie die automatische Zuordnung ausgewählt haben, erweitern Sie die Bestandslistenelemente auf der linken Seite, um einen übergeordneten Knoten auf der lokalen Site – beispielsweise ein Datencenter oder einen Ordner – auszuwählen, und erweitern Sie dann die Bestandslistenelemente auf der rechten Seite, um einen übergeordneten Knoten auf der Remote-Site auszuwählen.

    • Falls Sie die manuelle Zuordnung ausgewählt haben, erweitern Sie die Bestandslistenelemente auf der linken Seite, um ein bestimmtes Objekt auf der lokalen Site auszuwählen, und erweitern Sie dann die Bestandslistenelemente auf der rechten Seite, um das dem ausgewählten Objekt zuzuordnende Objekt auf der Remote-Site auszuwählen.

    Wenn Sie die manuelle Zuordnung auswählen, können Sie mehrere Elemente auf der lokalen Site auswählen und einem einzigen Element auf der Remote-Site zuordnen. Auf der Remote-Site können Sie immer nur ein Element auswählen.

    Anmerkung:

    Die automatische Zuordnung für universelle NSX-Leitungen wird nur mit Schutzgruppen für Speicherrichtlinien unterstützt. Wenn Sie Schutzgruppen für virtuelle Maschinen verwenden, müssen Sie Netzwerkzuordnungen zwischen den beiden Enden der universellen Leitungen explizit konfigurieren, um sicherzustellen, dass die virtuellen Maschinen auf derselben universellen Leitung wiederhergestellt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwenden von Site Recovery Manager mit VMware NSX.

  6. Klicken Sie auf Zuordnungen hinzufügen.

    Die Zuordnungen werden am unteren Rand der Seite angezeigt. Falls Sie die automatische Zuordnung ausgewählt haben, ordnet Site Recovery Manager alle Elemente, die dem Knoten, den Sie auf der Schutz-Site ausgewählt haben, angehören, automatisch jenen gleichnamigen Elementen zu, die dem Knoten, den Sie auf der Wiederherstellungs-Site ausgewählt haben, angehören.

  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. (Optional) : Wenn Sie Netzwerkzuordnungen konfigurieren, klicken Sie auf der Seite Testnetzwerke auswählen auf das Netzwerk in der Spalte „Testnetzwerk“ und verwenden Sie das Dropdown-Menü, um das Netzwerk auszuwählen, das beim Testen von Wiederherstellungsplänen verwendet werden soll.

    Sie können Site Recovery Manager konfigurieren, um beim Testen eines Wiederherstellungsplan ein isoliertes Netzwerk auf der Wiederherstellungs-Site zu erstellen. Durch das Erstellen eines isolierten Testnetzwerks kann der Test fortgesetzt werden, ohne dass zusätzlicher Datenverkehr im Produktionsnetzwerk auf der Wiederherstellungs-Site hinzugefügt werden muss.

    • Wählen Sie Isoliertes Netzwerk (automatisch erstellt) aus, um automatisch ein isoliertes Netzwerk auf der Wiederherstellungs-Site zu erstellen, das für Tests verwendet werden soll. Dies ist die Standardoption.

    • Wählen Sie auf der Wiederherstellungs-Site ein vorhandenes Netzwerk aus, das für Tests verwendet werden soll.

  9. (Optional) : Aktivieren Sie auf der Seite Umgekehrte Zuordnungen vorbereiten das Kontrollkästchen für eine Zuordnung.

    Durch Auswählen dieser Option werden die entsprechenden Zuordnungen vom Element auf der Remote-Site zum Element auf der lokalen Site erstellt. Umgekehrte Zuordnungen werden benötigt, um bidirektionalen Schutz einzurichten und Vorgänge zum erneuten Schützen durchzuführen. Diese Option können Sie nicht aktivieren, wenn zwei oder mehr Zuordnungen über dasselbe Ziel auf der Remote-Site verfügen.

  10. Klicken Sie auf Beenden, um die Zuordnungen zu erstellen.
  11. Wiederholen Sie 2 bis 10, um Zuordnungen für die übrigen Ressourcentypen einzurichten.