Sie haben den Failover-Workflow zur Durchführung einer Notfallwiederherstellung verwendet. Im nächsten Schritt führen Sie den Workflow „Erneuten Schutz des Wiederherstellungsplans einleiten“ aus, um die Schutzgruppen und den Wiederherstellungsplan neu zu konfigurieren, sodass sie in entgegengesetzter Richtung funktionieren.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie mithilfe des Orchestrator-Clients eine Verbindung zur Wiederherstellungs-Site B her.

  • Überprüfen Sie, ob der Workflow „Bei Remote-Site anmelden“ für die aktuelle Orchestrator-Clientsitzung ausgeführt wurde.

  • Vergewissern Sie sich, dass ein Failover-Workflow für den Wiederherstellungsplan ausgeführt wurde. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Benutzerszenario: Ausführen eines Wiederherstellungsplans.

  • Vergewissern Sie sich, dass die umgekehrte Zuordnung konfiguriert wurde, indem Sie die Workflows für die Bestandslistenzuordnungen mit umgekehrten Quell- und Zielressourcen auf der Wiederherstellungs-Site B ausführen oder zu diesem Zweck die Schnittstelle von Site Recovery Manager verwenden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Benutzerszenario: Konfigurieren von Bestandslistenzuordnungen.

  • Überprüfen Sie, ob die Voraussetzungen für die Durchführung des Verfahrens zum erneuten Schützen erfüllt sind. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Voraussetzungen für die Durchführung des Verfahrens zum erneuten Schützen im Dokumentationscenter von Site Recovery Manager.

  • Überprüfen Sie, ob eine erfolgreiche geplante Migration mithilfe der API durchgeführt wurde. Erstellen Sie hierfür einen benutzerdefinierten Workflow in Orchestrator oder verwenden Sie die Site Recovery Manager-Schnittstelle.

  • Überprüfen Sie, ob der Wiederherstellungsplan im Zustand „Wiederherstellung abgeschlossen“ oder „failedOver“ befindet. Sie können den Zustand Ihres Wiederherstellungsplans überprüfen, indem Sie den Workflow „Wiederherstellungszustand abrufen“ ausführen oder zu diesem Zweck die Site Recovery Manager-Schnittstelle verwenden. Informationen über die Zustände von Wiederherstellungsplänen finden Sie im Abschnitt Referenz zu Wiederherstellungsplanstatus im Dokumentationscenter von Site Recovery Manager und im Abschnitt „RecoveryPlanGetInfo“ im Site Recovery Manager-API-Entwicklerhandbuch.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

In diesem Szenario führen Sie den Workflow „Erneuten Schutz des Wiederherstellungsplans einleiten“ aus, um die Schutzrichtung umzukehren und die YourCo ABR-Schutzgruppe und den YourCo RP-Wiederherstellungsplan neu zu konfigurieren, damit diese für die Replizierung von Wiederherstellungs-Site B zu Schutz-Site A verwendet werden können.

Anmerkung:

Sie führen den aktuellen Workflow auf der Wiederherstellungs-Site B aus.

Den Fortschritt des Neuschutzverfahrens können Sie über die Site Recovery Manager-Schnittstelle überwachen. Über die Site Recovery Manager-Schnittstelle können Sie einen Bericht generieren, um eine detaillierte Aufzeichnung des Neuschutzverfahrens zu erhalten.

Informationen zu den Neuschutz-Zuständen finden Sie im Abschnitt Neuschutz-Zustände im Dokumentationscenter von Site Recovery Manager und im Abschnitt „RecoveryPlanGetInfo“ im Site Recovery Manager-API-Entwicklerhandbuch.

Informationen zum erneuten Schützen mit Array-basierter Replizierung finden Sie im Abschnitt Wie Site Recovery Manager virtuelle Maschinen mit Array-basierter Replizierung neu schützt im Dokumentationscenter von Site Recovery Manager.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Orchestrator-Client als Administrator an und wählen Sie im Dropdown-Menü in der linken oberen Ecke Design oder Ausführen aus.
  2. Klicken Sie im linken Fensterbereich des Orchestrator-Clients auf die Ansicht Workflows.
  3. Wählen Sie Bibliothek > SRM > Wiederherstellungspläne aus.
  4. Führen Sie den Workflow Erneuten Schutz des Wiederherstellungsplans einleiten aus.
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workflow und wählen Sie Workflow starten aus.
    2. Klicken Sie unter der Einstellung „Plan“ auf Nicht festgelegt und wählen Sie den YourCo RP-Wiederherstellungsplan aus, der ausgeführt werden soll.
    3. Klicken Sie auf Senden.

    Wiederherstellungs-Site B ist die geschützte Site Recovery Manager-Site und Schutz-Site A ist die Site Recovery Manager-Wiederherstellungs-Site. Der Wiederherstellungsplan auf Schutz-Site A befindet sich im Zustand „Bereit“.

Nächste Maßnahme

Nach dem Neuschutzvorgang können Sie die Schutz-Site und die Wiederherstellungs-Site wieder in die anfängliche Wiederherstellungsrichtung versetzen.

  1. Führen Sie den Workflow „Test des Wiederherstellungsplans einleiten“ auf Schutz-Site A aus. Führen Sie die Schritte unter Benutzerszenario: Testen eines Wiederherstellungsplans aus und wählen Sie den Wiederherstellungsplan auf Schutz-Site A aus.

  2. Führen Sie den Workflow „Bereinigung des Wiederherstellungsplans einleiten“ auf Schutz-Site A aus. Führen Sie die Schritte unter Benutzerszenario: Bereinigen eines Wiederherstellungsplans aus und wählen Sie den Wiederherstellungsplan auf Schutz-Site A aus.

  3. Führen Sie den Workflow „Failover-Wiederherstellungsplan einleiten“ aus. Führen Sie die Schritte unter Benutzerszenario: Ausführen eines Wiederherstellungsplans aus und wählen Sie den Wiederherstellungsplan auf Schutz-Site A aus.

  4. Führen Sie den Workflow „Erneuten Schutz des Wiederherstellungsplans einleiten“ aus, um die ursprüngliche Konfiguration der Schutz-Sites und Wiederherstellungs-Sites wiederherzustellen. Führen Sie die Schritte unter Benutzerszenario: Ausführen eines Wiederherstellungsplans aus und wählen Sie den Wiederherstellungsplan auf Schutz-Site A aus.