Sie können Site Recovery Manager zum Schützen von Microsoft Cluster Server (MSCS) und fehlertoleranten virtuellen Maschinen verwenden. Hierbei gibt es jedoch Einschränkungen.

Um Site Recovery Manager zum Schutz von MSCS und fehlertoleranten virtuellen Maschinen zu verwenden, müssen Sie möglicherweise Ihre Umgebung ändern.

Allgemeine Einschränkungen beim Schutz von MSCS und fehlertoleranten virtuellen Maschinen

Für das Schützen von MSCS und fehlertoleranten virtuellen Maschinen gelten die folgenden Einschränkungen:

  • Sie können die Array-basierte Replizierung nur verwenden, um virtuelle MSCS-Maschinen zu schützen. Das Schützen von virtuellen MSCS-Maschinen mit vSphere Replication wird nicht unterstützt.

  • Für den erneuten Schutz von MSCS bzw. fehlertoleranten virtuellen Maschinen ist VMware High Availability (HA) und VMware Distributed Resource Scheduler (DRS) erforderlich. Wenn Sie während des erneuten Schutzes die virtuellen MSCS-Maschinen und die fehlertoleranten virtuellen Maschinen über deren primäre und sekundäre Sites hinweg verschieben, müssen Sie HA und DRS aktivieren und dabei die Affinitäts- und die Anti-Affinitätsregeln entsprechend festlegen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter DRS-Anforderungen zum Schutz von virtuellen MSCS-Maschinen.

  • Site Recovery Manager unterstützt keine virtuellen Maschinen mit Fault Tolerance, die mit mehreren vCPUs bestückt sind (SMP-FT).

Anforderungen für ESXi-Hosts zum Schutz von virtuellen MSCS-Maschinen

Um MSCS oder fehlertolerante virtuelle Maschinen zu schützen, müssen ESXi-Hostmaschinen, auf denen die virtuellen Maschinen ausgeführt werden, bestimmte Kriterien erfüllen.

  • Sie müssen eine fehlertolerante virtuelle Maschine und ihren Schatten auf zwei unterschiedlichen ESXi-Server-Instanzen ausführen.

  • Sie können einen Cluster von virtuellen MSCS-Maschinen bei den folgenden möglichen Konfigurationen ausführen.

    Cluster-in-a-box

    Die virtuellen MSCS-Maschinen im Cluster werden auf einem einzelnen ESXi Server ausgeführt. Es darf maximal fünf MSCS-Knoten auf einem ESXi-Server geben.

    Systemübergreifende Cluster

    Sie können den MSCS-Cluster über maximal zwei ESXi-Server-Instanzen verteilen. Sie können nur einen VM-Knoten eines MSCS-Clusters auf einer einzelnen ESXi Server-Instanz schützen. Es können mehrere MSCS-Knoten-VMs auf einem ESXi-Host ausgeführt werden, sofern sie sich nicht in demselben MSCS-Cluster befinden. Diese Konfiguration benötigt für die Quorum-Festplatte gemeinsam genutzten Speicher auf einem Fibre-Channel-SAN.

DRS-Anforderungen zum Schutz von virtuellen MSCS-Maschinen

Um DRS auf Sites zu verwenden, die virtuelle MSCS-Maschinen enthalten, müssen Sie die DRS-Regeln konfigurieren, um Site Recovery Manager den Schutz der virtuellen Maschinen zu erlauben. Durch die Befolgung der Richtlinien können Sie virtuelle MSCS-Maschinen auf Sites schützen, die DRS ausführen, wenn die Platzhalter-VMs sich entweder in einer MSCS-Bereitstellung des systemübergreifenden Clusters oder in einer MSCS-Bereitstellung des systeminternen Clusters befinden.

  • Legen Sie die DRS-Regeln auf den virtuellen Maschinen auf der Schutz-Site fest, bevor Sie MSCS im Gastbetriebssystem konfigurieren. Legen Sie die DRS-Regeln sofort nach dem Bereitstellen, Konfigurieren oder Einschalten der virtuellen Maschinen fest.

  • Legen Sie die DRS-Regeln auf den virtuellen Maschinen auf der Wiederherstellungs-Site sofort nach dem Erstellen einer Schutzgruppe von MSCS-Knoten fest, sobald die Platzhalter-VMs auf der Wiederherstellungs-Site angezeigt werden.

  • DRS-Regeln, die Sie auf der Schutz-Site festgelegt haben, werden nach der Wiederherstellung nicht auf die Wiederherstellungs-Site übertragen. Aus diesem Grund müssen Sie die DRS-Regeln auf den Platzhalter-VMs auf der Wiederherstellungs-Site festlegen.

  • Führen Sie eine Testwiederherstellung oder eine echte Wiederherstellung aus, bevor Sie die DRS-Regeln auf der Wiederherstellungs-Site festlegen.

Wenn Sie die Richtlinien entweder auf der Schutz-Site oder auf der Wiederherstellungs-Site nicht befolgen, verschiebt vSphere vMotion möglicherweise virtuelle MSCS-Maschinen auf eine Konfiguration, die Site Recovery Manager nicht unterstützt.

  • In einer systeminternen Cluster-Bereitstellung entweder auf der Schutz-Site oder der Wiederherstellungs-Site verschiebt vSphere vMotion möglicherweise virtuelle MSCS-Maschinen auf unterschiedliche ESXi-Hosts.

  • In einer systeminternen Cluster-Bereitstellung entweder auf der Schutz-Site oder der Wiederherstellungs-Site verschiebt vSphere vMotion möglicherweise einige oder alle virtuelle MSCS-Maschinen auf einen einzelnen ESXi-Host.