Während einer Testwiederherstellung, einer geplanten Migration und des erneuten Schützens von Wiederherstellungsplänen, die vSphere Replication-Schutzgruppen enthalten, schlägt der VM-Synchronisierungsschritt mit einem Fehler fehl.

Problem

Die Synchronisierung von virtuellen Maschinen in einer vSphere Replication-Schutzgruppe schlägt mit der Fehlermeldung fehl: Fehler - VR-Synchronisierung für VRM-Gruppe fehlgeschlagen <Nicht verfügbar>. Das Objekt wurde bereits gelöscht oder noch nicht vollständig erstellt.

Übermäßiger E/A-Datenverkehr auf einer oder mehreren der virtuellen Maschinen in der Schutzgruppe sorgt dafür, dass es bei der Synchronisation zu einer Zeitüberschreitung kommt, bevor sie abgeschlossen wird. Dies ist möglicherweise auf einen hohen Datenverkehr zurückzuführen. So kann beispielsweise das Festlegen der Protokollierungsebene auf den Modus „Ausführlich (erweitert)“ für einen hohen E/A-Datenverkehr sorgen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Site Recovery Manager Server-Host an.
  2. Öffnen Sie die Datei vmware-dr.xml in einem Texteditor.

    Sie finden die Datei vmware-dr.xml im Ordner C:\Programme\VMware\VMware vCenter Site Recovery Manager\config.

  3. Fügen Sie ein Element des Typs <topology><drTaskCleanupTime> zur Datei vmware-dr.xml hinzu.

    Sie können das <topology>-Element an einer beliebigen Stelle der obersten Ebene der <Config>-Tags hinzufügen. Legen Sie den Wert von <drTaskCleanupTime> auf mindestens 300 Sekunden fest. Wenn Sie die Protokollierungsebene auf „Ausführlich (erweitert)“ festlegen, legen Sie <drTaskCleanupTime> auf 1000 Sekunden fest.

    <topology>
       <drTaskCleanupTime>1000</drTaskCleanupTime>
    </topology>
  4. Speichern und schließen Sie die Datei vmware-dr.xml.
  5. Starten Sie den Site Recovery Manager Server-Dienst neu, damit die neuen Einstellungen wirksam werden.