Sie können das Upgrade Ihres Site Recovery Manager mit einer eingebetteten Datenbank automatisieren oder diesen über die Befehlszeilenschnittstelle aktualisieren.

Vorbereitungen

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können den folgenden Vorgang in der standardmäßigen Eins-zu-eins- Site Recovery Manager-Konfiguration und in einer Konfiguration mit gemeinsam genutzter Wiederherstellungs-Site verwenden.

Das folgende Verfahren ist für In-Place-Upgrades mithilfe des Windows-Kontos „LocalSystem“ für den Site Recovery Manager-Dienst vorgesehen.

Prozedur

  1. Führen Sie das Site Recovery Manager-Installationsprogramm aus, indem Sie die Gebietsschema-ID und den Pfad zur Protokolldatei angeben.
    VMware-srm-*****.exe /s /LGebietsschema-ID im Dezimalformat /V"/l*vx Pfad zur Protokolldatei /qr // the installer displays a reduced user interface
    Tabelle 1. Unterstützte Gebietsschema-IDs

    Gebietsschema-ID im Dezimalformat

    Sprache

    1028

    Chinesisch, traditionell

    1031

    Deutsch

    1033

    Englisch

    1034

    Spanisch, traditionell

    1036

    Französisch

    1041

    Japanisch

    1042

    Koreanisch

    2052

    Chinesisch, vereinfacht

    Beispiel:

    VMware-srm-****.exe /L1033 /s /V" /l*vx C:\install.log /qr // installs Site Recovery Manager in English

    Das Installationsprogramm zeigt eine reduzierte Benutzeroberfläche an.

  2. Geben Sie den Platform Services Controller auf der lokalen Site an, indem Sie den FQDN oder die IP-Adresse des Platform Services Controller und den Fingerabdruck des Zertifikats bereitstellen. Verwenden Sie einen Doppelpunkt zwischen den HEX-Wertpaaren, um den Fingerabdruck anzugeben.
    PLATFORM_SERVICES_CONTROLLER_HOST=FQDN oder IP-Adresse
    PLATFORM_SERVICES_CONTROLLER_THUMBPRINT=Fingerabdruck des Zertifikats // use : to separate the HEX value pairs

    Beispiel:

    PLATFORM_SERVICES_CONTROLLER_THUMBPRINT=82:81:C5:E5:63:0D:18:0D:49:8A:A2:AA:E3:E5:0D:FC:25:7F:5D:00
  3. Geben Sie die Administratoranmeldedaten für den lokalen Platform Services Controller ein.
    SSO_ADMIN_USER=\"Benutzername\"
    SSO_ADMIN_PASSWORD=\"Kennwort\"
  4. Geben Sie den Fingerabdruck des vCenter Server-Zertifikats ein. Verwenden Sie einen Doppelpunkt zwischen den HEX-Wertpaaren, um den Fingerabdruck anzugeben.
    VC_CERTIFICATE_THUMBPRINT=Fingerabdruck des Zertifikats // use : to separate the HEX value pairs

    Beispiel:

    VC_CERTIFICATE_THUMBPRINT=3a:cc:4a:3e:81:cb:dc:7b:48:c4:39:00:89:ee:2a:38:6a:7a:93:2b
  5. Verwenden Sie das vorhandene Site Recovery Manager-Zertifikat.
    DR_RB_CERTSEL=2
  6. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort zum Zugriff auf die Eingebettete vPostgreSQL-Datenbank an.
    DR_EMBEDDED_DB_USER=\"Benutzername\"
    DR_EMBEDDED_DB_PWD=\"Kennwort\"

Upgrade von Site Recovery Manager im Hintergrund

Sie können folgende Befehle verwenden, um Site Recovery Manager mithilfe des Windows-Kontos „LocalSystem“ für den Site Recovery Manager-Dienst zu aktualisieren.

VMware-srm-*****.exe /L1033 /s /V" /l*vx c:\upgrade.log /qr
PLATFORM_SERVICES_CONTROLLER_HOST=<FQDN or IP address> 
PLATFORM_SERVICES_CONTROLLER_THUMBPRINT=<Thumbprint of the certificate>
SSO_ADMIN_USER=<\"username\">
SSO_ADMIN_PASSWORD=<\"<password>\">
VC_CERTIFICATE_THUMBPRINT=<Thumbprint of the certificate> 
DR_RB_CERTSEL=2 
DR_EMBEDDED_DB_USER=<\"username\">
DR_EMBEDDED_DB_PWD=<\"password\">"

Nächste Maßnahme

Wiederholen Sie den Vorgang auf der Remote-Site.