Site Recovery Manager Server benötigt eine eigene Datenbank, die zum Speichern von Daten, wie z. B. Wiederherstellungsplänen und Bestandslisteninformationen, verwendet wird.

Site Recovery Manager bietet eine eingebettete vPostgreSQL-Datenbank, für die zum Konfigurieren einer externen Datenbank weniger Schritte erforderlich sind. Die eingebettete vPostgreSQL-Datenbank kann eine vollständige Site Recovery Manager-Umgebung unterstützen. Die Option zur Verwendung der eingebetteten Datenbank können Sie bei der Installation von Site Recovery Manager auswählen. Das Site Recovery Manager-Installationsprogramm erstellt die eingebettete Datenbank und ein Datenbankbenutzerkonto anhand der Informationen, die Sie während der Installation angeben.

Sie können auch eine externe Datenbank verwenden. Bei Verwendung einer externen Datenbank müssen Sie diese erstellen und eine Datenbankverbindung herstellen, bevor Sie Site Recovery Manager installieren können.

Site Recovery Manager kann die vCenter Server-Datenbank nicht verwenden, da sie anderen Datenbankschema-Anforderungen unterliegt. Sie können den vCenter Server-Datenbankserver zum Erstellen und Unterstützen der Site Recovery Manager-Datenbank verwenden.

Jede Site Recovery Manager-Site benötigt eine eigene Instanz der Site Recovery Manager-Datenbank. Verwenden Sie eine andere Datenbankserverinstanz, um die einzelnen Site Recovery Manager-Datenbanken auf jeder Site auszuführen. Wenn Sie dieselbe Datenbankserverinstanz verwenden, um die Datenbanken beider Sites auszuführen, und Probleme damit auf dem Datenbankserver auftreten, wird keine der Site Recovery Manager-Sites funktionieren und Sie können keine Wiederherstellung durchführen.

Für Site Recovery Manager brauchen die Datenbanken auf den Sites nicht identisch zu sein. Sie können verschiedene Versionen einer unterstützten Datenbank des gleichen Anbieters auf jeder Site oder Datenbanken verschiedener Anbieter auf jeder Site ausführen. So ist es z. B. möglich, auf allen Sites unterschiedliche Versionen von Oracle Server oder auf einer Site eine Oracle Server-Datenbank und auf der anderen Site die eingebettete Datenbank auszuführen.

Wenn Sie Site Recovery Manager auf eine neue Version aktualisieren, können Sie die vorhandene Datenbank verwenden. Bevor Sie ein Upgrade beginnen, stellen Sie sicher, dass beide Site Recovery Manager Server-Datenbanken gesichert wurden. Dies hilft sicherzustellen, dass Sie nach dem Upgrade auf die vorherige Version zurückgreifen können, falls erforderlich.

Eine Auflistung der von Site Recovery Manager unterstützten Datenbanksoftware finden Sie in Kompatibilitätstabellen für Site Recovery Manager 6.5 unter https://www.vmware.com/support/srm/srm-compat-matrix-6-5.html.