Wenn Sie Site Recovery Manager zur Verwendung einer gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site konfigurieren, unterstützt Site Recovery Manager dieselben Vorgänge wie in einer Eins-zu-eins-Standardkonfiguration. Für die Verwendung von Site Recovery Manager mit einer gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site gelten einige Beschränkungen.

  • Site Recovery Manager unterstützt Punkt-zu-Punkt-Replizierung. Site Recovery Manager unterstützt keine Replizierung auf mehrere Ziele, auch nicht in einer Konfiguration mit mehreren Sites.

  • Für jeden Kunden einer gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site müssen Sie den Site Recovery Manager Server einmal auf der Kunden-Site und ein weiteres Mal auf der Wiederherstellungs-Site installieren.

  • Sie müssen bei der Installation der Site Recovery Manager-Instanzen auf der Wiederherstellungs-Site und der gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site dieselbe Site Recovery Manager Server-Erweiterungs-ID angeben. Sie können das erste Site-Paar z. B. mit der Standard-Site Recovery Manager-Erweiterungs-ID und nachfolgende Site-Paare mit benutzerdefinierten Erweiterungs-IDs installieren.

  • Sie müssen jede Site Recovery Manager Server-Instanz auf der gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site auf einer eigenen Hostmaschine installieren. Sie können nicht mehrere Instanzen von Site Recovery Manager Server auf derselben Hostmaschine installieren.

  • Jede Site Recovery Manager Server-Instanz auf der Schutz-Site und auf der gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site muss über eine eigene Datenbank verfügen.

  • Eine einzelne gemeinsam genutzte Wiederherstellungs-Site kann maximal zehn Schutz-Sites unterstützen. Sie können gleichzeitige Wiederherstellungen von mehreren Sites ausführen. Informationen zur Anzahl der gleichzeitigen Wiederherstellungen, die Sie mit Array-basierter Replizierung und mit vSphere Replication durchführen können, finden Sie unter http://kb.vmware.com/kb/2147110.

  • In einer großen Site Recovery Manager-Umgebung können beim Einschalten virtueller Maschinen auf einer gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site Zeitüberschreitungsfehler auftreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Zeitüberschreitungsfehler während des Einschaltens der virtuellen Maschinen auf einer gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site.

  • Wird die Verbindung mit Site Recovery Manager auf der gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site hergestellt, kann jeder Kunde alle Site Recovery Manager-Erweiterungen sehen, die bei der gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site registriert sind, einschließlich Firmennamen und Beschreibungen. Alle Kunden einer gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site können auf die Ordner anderer Kunden und potenziell auf weitere Informationen auf der gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site zugreifen. Informationen zu Berechtigungen in einem gemeinsam genutzten Wiederherstellungs-Site-Setup finden Sie unter Verwalten von Berechtigungen in einer Konstellation mit gemeinsam genutzter Wiederherstellungs-Site in Verwalten von Site Recovery Manager.