In diesem Workflow werden Site Recovery Manager-Sites bei dem Plug-In registriert, um Zugriff auf die Site Recovery Manager- und die vCenter Server-Bestandsliste zu bieten.

Der Workflow setzt voraus, dass Ihr vCenter Server bei Ihrem Orchestrator-Client registriert ist. Informationen zum Konfigurieren von Orchestrator für die Nutzung einer vSphere-Umgebung finden Sie im Abschnitt Konfigurieren von vRealize Orchestrator in der Dokumentation Installieren und Konfigurieren von VMware Realize Orchestrator. Falls der vCenter Server nicht bei Orchestrator registriert ist, kann das Plug-In die Site Recovery Manager-URL nicht abrufen und das Site Recovery Manager-Zertifikat nicht importieren.

Durch das Registrieren einer Site Recovery Manager-Site als lokale Site im Plug-In wird die funktionale Richtung des Workflows für diese Site definiert. Beispielsweise werden durch die Ausführung von Workflows für die Bestandslistenzuordnung auf einer lokalen Site Bestandslistenobjekte von den lokalen Sites zu Bestandslistenobjekten auf der Remote-Site zugeordnet. Sie können sowohl die Schutz-Site als auch die Wiederherstellungs-Site von Site Recovery Manager in einer einzelnen Orchestrator-Instanz als lokale Sites registrieren. Dies setzt voraus, dass beide vCenter Server-Instanzen bei dem Orchestrator-Client registriert sind. Anschließend können Sie die übrigen verfügbaren Workflows in der gewählten Richtung für beide Sites über einen einzelnen Orchestrator-Client ausführen.

Tabelle 1. Eingaben des Workflows Lokale Sites konfigurieren

Eingabe

Beschreibung

Platform Services Controller

IP oder Hostname für den lokalen Platform Services Controller

Port

Port der lokalen Site (als Standardwert ist 443 festgelegt)

Pfad

Pfad des Lookup Service

Benutzername

Benutzername für die lokale Site

Kennwort

Kennwort für die lokale Site