Sie können das Site Recovery Manager-Plug-In verwenden, nachdem Sie es auf einer Orchestrator-Instanz installiert haben. Die Version des Site Recovery Manager-Plug-Ins muss mit Ihrer Site Recovery Manager- und Orchestrator-Version kompatibel sein.

Installieren des Site Recovery Manager-Plug-Ins

Sie können das Site Recovery Manager-Plug-In installieren, wenn Ihre Site Recovery Manager-Sites gekoppelt sind und Ihre Orchestrator-Instanz für die Nutzung der vSphere-Umgebung konfiguriert ist.

Sie müssen Orchestrator konfigurieren, um die vSphere-Umgebung nutzen zu können. Informationen zum Konfigurieren von Orchestrator für die Nutzung einer vSphere-Umgebung finden Sie im Abschnitt Konfigurieren von vRealize Orchestrator in der Dokumentation Installieren und Konfigurieren von VMware Realize Orchestrator.

Sie können die .vmoapp-Datei für die Installation des Site Recovery Manager-Plug-Ins von der Downloadseite des Site Recovery Manager herunterladen.

Sie können das Site Recovery Manager-Plug-In mithilfe der Konfigurationsschnittstelle https://your_orchestrator_server:8283/vco-controlcenter installieren. Informationen zum Installieren der .vmoapp-Datei auf der Orchestrator-Instanz finden Sie im Abschnitt Verwalten der Orchestrator-Plug-Ins in der Dokumentation Installieren und Konfigurieren von VMware Realize Orchestrator.

Aktualisieren und Deinstallieren des Site Recovery Manager-Plug-Ins

Sie können Ihr Site Recovery Manager-Plug-In aktualisieren, indem Sie das Plug-In deinstallieren und eine neue Version installieren.

Sie können das Site Recovery Manager-Plug-In mithilfe der Konfigurationsschnittstelle https://Ihr_Orchestrator_Server:8283/vco-controlcenter deinstallieren. Weitere Informationen zum Deinstallieren des Site Recovery Manager-Plug-Ins finden Sie im Abschnitt „Deinstallieren eines Plug-Ins“ in der Dokumentation Installieren und Konfigurieren von VMware Realize Orchestrator und dem folgenden KB-Artikel: http://kb.vmware.com/kb/2064575, Deinstallieren eines Plug-Ins in vRealize Orchestrator 5.5.x, 6.0.x und 7.x.