Wenn Kerberos in der Back-End-Anwendung konfiguriert ist, müssen Sie zum Einrichten von Identity Bridging in Unified Access Gateway die Identitätsanbieter-Metadaten- und die Keytab-Datei hochladen und die KCD-Bereichseinstellungen konfigurieren.

Wenn Identity Bridging in Verbindung mit einer kopfzeilenbasierten Authentifizierung aktiviert ist, werden keine Keytab-Einstellungen und KCD-Bereichseinstellungen benötigt.

Stellen Sie vor dem Konfigurieren der Identity Bridging-Einstellungen für die Kerberos-Authentifizierung sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind.

  • Ein Identitätsanbieter wurde konfiguriert und die SAML-Metadaten des Identitätsanbieters wurden gespeichert. Die SAML-Metadatendatei wurde in Unified Access Gateway hochgeladen.

  • Für die Kerberos-Authentifizierung muss ein Server vorhanden sein, auf dem Kerberos aktiviert ist und die Bereichsnamen für die zu verwendenden Key Distribution Centers angegeben sind.

  • Laden Sie für die Kerberos-Authentifizierung die Kerberos-Keytab-Datei in Unified Access Gateway hoch. Die Keytab-Datei enthält die Anmeldedaten für das Active Directory-Dienstkonto, das eingerichtet wurde, um das Kerberos-Ticket eines beliebigen Benutzers in der Domäne für einen gegebenen Back-End-Dienst zu erhalten.