Durch Upgrades ohne Ausfallzeit können Sie ein Upgrade für Unified Access Gateway durchführen, ohne dass die Verfügbarkeit für Benutzer unterbrochen wird. Bevor Sie ein Upgrade für eine Unified Access Gateway-Appliance durchführen, wird der Stilllegungsmodus der Unified Access Gateway-Systemkonfigurationsseiten von NEIN zu JA geändert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn der Wert für den Stilllegungsmodus „Ja“ lautet, wird bei der Integritätsprüfung durch den Lastausgleichsdienst die Unified Access Gateway-Appliance als nicht verfügbar angezeigt. Anforderungen, die den Lastausgleichsdienst erreichen, werden an die nächste Unified Access Gateway-Appliance hinter dem Lastausgleich gesendet.

Voraussetzungen

  • Mindestens zwei Unified Access Gateway-Appliances, die hinter dem Lastausgleichsdienst konfiguriert sind

  • Eine für die Einstellung „URL für Integritätsprüfung“ konfigurierte URL, mit der der Lastausgleichsdienst eine Verbindung herstellt, um die Integrität der Unified Access Gateway-Appliance zu prüfen.

  • Prüfen Sie die Integrität der Appliance im Lastausgleichsdienst. Geben Sie den REST-API-Befehl GET https://mycoUnifiedAccessGateway.com:443/favicon.ico ein.

    Die Antwort lautet HTTP/1.1 200 OK, wenn für den Stilllegungsmodus „Nein“ eingestellt ist. Sie lautet HTTP/1.1 503, wenn für den Stilllegungsmodus „Ja“ eingestellt ist.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Verwaltungsoberfläche im Bereich „Manuell konfigurieren“ auf Auswählen.
  2. Klicken Sie im Bereich „Erweiterte Einstellungen“ auf das Zahnradsymbol für die Systemkonfiguration.
  3. Aktivieren Sie in der Zeile Stilllegungsmodus den Wert Ja, um die Unified Access Gateway-Appliance anzuhalten.

    Wenn die Appliance angehalten wird, werden bestehende Sitzungen, für die die Appliance verwendet wird, 10 Stunden lang aufrechterhalten, bevor sie geschlossen werden.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Ergebnisse

Neue Anforderungen an den Lastausgleichsdienst werden an die nächste Unified Access Gateway-Appliance gesendet.

Nächste Maßnahme

Exportieren Sie die Einstellungen der angehaltenen Unified Access Gateway-Appliance. Stellen Sie eine neue Unified Access Gateway-Version bereit und importieren Sie die Einstellungen. Die neue Version der Unified Access Gateway-Appliance kann dem Lastausgleichsdienst hinzugefügt werden.