Metrikereignissymptome basieren auf Ereignissen, die von einem überwachten System kommuniziert werden, bei dem die ausgewählte Metrik auf eine angegebene Weise gegen einen Schwellenwert verstößt. Der Schwellenwert wird vom externen System verwaltet, nicht von VMware Aria Operations.

Metrikereignissymptome basieren auf Bedingungen, die für ausgewählte Metriken von einem externen überwachten System gemeldet werden – im Vergleich zu metrischen Symptomen, die auf von VMware Aria Operations aktiv überwachten Schwellenwerten basieren.

Die Schwellenwerte für Metrikereignisse, die bestimmen, ob die Metrik über, unter, gleich oder ungleich dem Schwellenwert ist, der auf dem überwachten System festgelegt wurde, stellen die Typ- und Untertypkombination dar, die im eingehenden metrischen Ereignis angegeben ist.

  • Über Schwellenwert. Entspricht den Typ- und Untertypkonstanten EVENT_CLASS_HT und EVENT_SUBCLASS_ABOVE, die im VMware Aria Operations-API-SDK definiert sind.
  • Unter Schwellenwert. Entspricht den Typ- und Untertypkonstanten EVENT_CLASS_HT und EVENT_SUBCLASS_BELOW, die im VMware Aria Operations-API-SDK definiert sind.
  • Gleich Schwellenwert. Entspricht den Typ- und Untertypkonstanten EVENT_CLASS_HT und EVENT_SUBCLASS_EQUAL, die im VMware Aria Operations-API-SDK definiert sind.
  • Ungleich Schwellenwert. Entspricht den Typ- und Untertypkonstanten EVENT_CLASS_HT und EVENT_SUBCLASS_NOT_EQUAL, die im VMware Aria Operations-API-SDK definiert sind.