Für die Bereinigung Ihrer Test- oder Entwicklungsumgebung können Sie die vCloud Director Object Storage Extension deinstallieren. Bei Deinstallieren der vCloud Director Object Storage Extension werden die Software-Binärdateien entfernt. Die Konfigurations- und Protokolldateien bleiben im Dateisystem der Hostmaschine gespeichert.

Prozedur

  1. Stellen Sie eine SSH-Verbindung mit der vCloud Director Object Storage Extension-Maschine her.
  2. Deinstallieren Sie die vCloud Director Object Storage Extension, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:
    rpm -e vmware-voss
    Durch das Skript werden die vCloud Director Object Storage Extension-Dienste beendet und die Software-Binärdateien von der Hostmaschine entfernt.
  3. (Optional) Löschen Sie die Konfigurations- und Protokolldateien.
    Nach der Deinstallation von vCloud Director Object Storage Extension-Binärdateien bleiben die Konfigurationsdateien unter /opt/vmware/voss gespeichert und die Protokolldateien unter /opt/vmware/vip. Sie können die Verzeichnisse löschen, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:
    sudo rm -rf /opt/vmware/voss /opt/vmware/vip root-user-password