Um die Diagnose von Problemen zu unterstützen, müssen Sie möglicherweise System- und Laufzeitinformationen und ein Support-Paket mit Protokolldateien generieren.

Die folgende Tabelle enthält eine Beschreibung der Inhalte des Support-Pakets:
Name Beschreibung
command.txt Textdatei mit Details zum Support-Paket. Enthält das Startdatum, das Enddatum und das Zielverzeichnis für das Support-Paket, wie beim Generieren definiert.
config.txt Textdatei mit Konfigurationsdetails. Das Systemtoken, die Kennwörter sowie die Signatur und der Fingerabdruck des SSL-Zertifikats sind nicht enthalten.
log Verzeichnis, das die folgenden VMware Cloud Director Object Storage Extension-Protokolle enthält:
  • VMware Cloud Director Object Storage Extension-Keeper-Dienstprotokolle
  • Zugriffsprotokolle
  • Standardprotokolle
  • Systemprotokolle
  • Protokolle der Organisationseinheit (OE)
db Verzeichnis, das den Verlauf des und die Ruhemodus-Sequenz für die Datenbank enthält.

Prozedur

  1. Stellen Sie eine SSH-Verbindung mit der VMware Cloud Director Object Storage Extension-Maschine her.
  2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um das Support-Paket zu generieren:
    ose support --start start-date --end end-date

    Sie können optional die Argumente --start und --end anhängen.

    Das Argument --start definiert die Startzeit für die Erfassung der Protokolle. Der Standardwert lautet „2018-01-01“.

    Das Argument --end definiert die Endzeit für die Protokolle, die erfasst werden sollen. Wenn keine Angabe erfolgt, ist das aktuelle Datum das Enddatum.

    Geben Sie die Werte der Argumente --start und --end im Format „JJJJ-MM-TT“ ein.

    ose support --start 2020-03-12 --end 2020-05-24

Ergebnisse

Das Support-Paket wird generiert und im Verzeichnis /opt/vmware/voss/support des VMware Cloud Director Object Storage Extension-Computers gespeichert.