Wenn Sie eine Direct Connect-Verbindung zwischen dem lokalen Datencenter und dem Cloud-SDDC verwenden, müssen Sie die vMotion-Schnittstellen für die lokalen Hosts so konfigurieren, dass vMotion-Datenverkehr über die Direct Connect-Verbindung weitergeleitet wird.

Voraussetzungen

Konfigurieren Sie Direct Connect und erstellen Sie eine private virtuelle Schnittstelle.

Prozedur

  1. Wählen Sie eine der folgenden Methoden aus, um die vMotion-Schnittstelle auf jedem Host in der lokalen Umgebung zu konfigurieren.
    Option Beschreibung
    Standard-Gateway überschreiben (funktioniert nur bei vSphere 7.0-Hosts) Bearbeiten Sie pro Host den für vMotion-Datenverkehr verwendeten VMkernel-Adapter und wählen Sie die Option zum Überschreiben des Standard-Gateways aus. Geben Sie eine IP-Adresse im lokalen vMotion-Subnetz ein, das Datenverkehr an die lokale Seite der Direct Connect-Verbindung weiterleiten kann. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten einer VMkernel-Adapterkonfiguration.
    vMotion-TCP/IP-Stack konfigurieren Gehen Sie für jeden Host wie folgt vor:
    1. Entfernen Sie alle vorhandenen vMotion VMkernel-Adapter.
    2. Erstellen Sie einen neuen VMkernel-Adapter und wählen Sie den vMotion-TCP/IP-Stack aus. Weitere Informationen finden Sie unter Platzieren von vMotion-Datenverkehr auf dem vMotion-TCP/IP-Stack eines ESXi-Hosts.
    3. Ändern Sie den vMotion-TCP/IP-Stack so, dass bei der Weiterleitung eine IP-Adresse in dem lokalen vMotion-Subnetz verwendet wird, das Datenverkehr an die lokale Seite der Direct Connect-Verbindung weiterleiten kann. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Konfiguration eines TCP/IP-Stacks auf einem Host.
  2. (Optional) Testen Sie die Konnektivität zwischen einem lokalen Host und einem Cloud-SDDC-Host mithilfe von vmkping.
    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://kb.vmware.com/s/article/1003728.