Wenn Ihre Arbeitslast-VMs Zugriff auf AWS EC2-Instanzen und -Dienste wie z. B. S3 über eine DX-Verbindung benötigen, konfigurieren Sie eine öffentliche virtuelle Schnittstelle für diesen Datenverkehr in Ihrer VPC.

In typischen Konfigurationen fließt der Datenverkehr zwischen Ihrem lokalen Datencenter und Ihrem SDDC über eine private VIF. Wenn Sie von Ihrem SDDC aus auf AWS-Dienste zugreifen müssen, verwenden Sie Direct Connect mit einer öffentlichen VIF. Sie können AWS-Sicherheitsgruppen konfigurieren, um den Datenverkehr zwischen AWS-Diensten und VMs in Ihrem SDDC zu verwalten.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei der AWS-Konsole an und führen Sie die Schritte zum Erstellen einer gehosteten öffentlichen virtuellen Schnittstelle unter Erstellen einer gehosteten virtuellen Schnittstelle aus.
    1. Wählen Sie im Feld Besitzer der Schnittstelle die Option Mein AWS-Konto aus.
    2. Geben Sie Ihre Router-Peer-IP und die Amazon-Router-Peer-IP an.
    3. Wählen Sie BGP-Schlüssel automatisch erstellen aus und listen Sie alle lokalen Routen auf, die auf dem AWS-Backbone in Anzukündigende Präfixe angekündigt werden sollen.
    Wenn die Schnittstelle erstellt wurde, meldet die AWS-Konsole, dass sie zur Annahme bereit ist.
  2. Wählen Sie in der VMC Console Netzwerk und Sicherheit > Direct Connect aus und akzeptieren Sie die virtuelle Schnittstelle durch Klicken auf ANHÄNGEN.