Das lokale Ende Ihres L2VPN muss ein NSX Edge sein. Sie müssen diese Appliance und das zugehörige lokale vSphere-Netzwerk konfigurieren, bevor Sie ein L2VPN erstellen können.

Wenn in Ihrem lokalen Rechenzentrum eine kompatible Version von NSX-T installiert ist, können Sie Ihre vorhandene NSX Edge-Appliance als lokale (Client-)Seite eines L2VPN verwenden, das eine Verbindung zu Ihrem SDDC herstellt. Bei Bedarf können Sie ein autonomes NSX Edge herunterladen, bereitstellen und als L2VPN-Client konfigurieren. In der folgenden Tabelle sind kompatible SDDC- und lokale Versionen aufgeführt. Informationen zur Ermittlung der NSX-T-Version, die in Ihrem SDDC ausgeführt wird, finden Sie unter Korrelieren von VMware Cloud on AWS mit Komponentenversionen im VMware Cloud on AWS Operations Guide.
Tabelle 1. L2VPN-Interoperabilität
L2VPN-Serverversion (SDDC) L2VPN-Client-Version (lokales Edge)
3.1.2 3.1.2, 3.1.1, 2.5.3
3.1.1 3.1.1, 3.1.0, 3.0.1
3.1.0 3.1.1, 3.0.1, 3.0.0
3.0.3 3.0.3, 3.0.2, 3.0.1
3.0.2 3.0.2, 3.0.1, 2.5.2
3.0.0 3.0.0, 2.5.0, 2.5.1

Prozedur

  1. (Optional) Laden Sie das eigenständige autonome NSX Edge herunter.
    Wenn in Ihrem lokalen Rechenzentrum keine kompatible Version von NSX-T installiert ist, können Sie möglicherweise eine eigenständige Autonomous Edge-Appliance herunterladen und konfigurieren, die als lokaler Endpoint für Ihr L2VPN verwendet wird. Klicken Sie auf der L2VPN-Seite auf AUTONOMOUS EDGE HERUNTERLADEN, um den Autonomous Edge als OVF-Datei herunterzuladen.
  2. Installieren und konfigurieren Sie das Autonomous Edge.
    Informationen zum Installieren und Konfigurieren des autonomen Edge in Ihrem lokalen vCenter Server finden Sie unter Hinzufügen eines autonomen Edge als L2-VPN-Client im NSX-T Data Center-Administratorhandbuch.