Bei Inhaltsbibliotheken handelt es sich um Containerobjekte für VM- und vApp-Vorlagen sowie für andere Dateitypen, wie z. B. ISO-Images, Textdateien usw. Sie können die Vorlagen in der Bibliothek verwenden, um virtuelle Maschinen und vApps in der vSphere-Bestandsliste bereitzustellen. Sie können auch Inhaltsbibliotheken verwenden, um Inhalt in mehreren vCenter Server-Instanzen am gleichen oder an unterschiedlichen Speicherorten gemeinsam zu nutzen. Die gemeinsame Nutzung von Vorlagen und Dateien sorgt für Konsistenz, Übereinstimmung, Effizienz und Automatisierung beim Bereitstellung großer Arbeitslasten.

In einer Inhaltsbibliothek werden Inhalte als Bibliothekselemente gespeichert und verwaltet. Ein einzelnes Bibliothekselement kann aus einer oder mehreren Dateien bestehen. Bei einer OVF-Vorlage handelt es sich beispielsweise um einen Satz von Dateien (.ovf, .vmdk und .mf). Wenn Sie eine OVF-Vorlage in die Bibliothek hochladen, laden Sie den gesamten Dateisatz hoch. Das Ergebnis ist jedoch ein einzelnes Bibliothekselement vom Typ „OVF-Vorlage“.

In früheren Versionen von vSphere unterstützten Inhaltsbibliotheken nur OVF-Vorlagen. Als Folge werden VM- und vApp-Vorlagen in OVF-Dateien konvertiert, wenn sie in eine Inhaltsbibliothek hochgeladen haben. Ab vSphere 6.7 Update 1 unterstützen Inhaltsbibliotheken auch VM-Vorlagen. Vorlagen in der Inhaltsbibliothek können also entweder zum Typ „OVF-Vorlage“ oder zum Typ „VM-Vorlage“ gehören. vApp-Vorlagen werden weiterhin in OVF-Dateien konvertiert, wenn Sie diese in eine Inhaltsbibliothek hochladen.

Sie erstellen und verwalten eine Inhaltsbibliothek über eine einzelne vCenter Server-Instanz. Sie können den Inhalt aber an andere vCenter Server-Instanzen verteilen, wenn HTTP(S)-Datenverkehr zwischen den beiden Systemen zulässig ist. Für die Verteilung von VM-Vorlagen ist zudem erforderlich, dass die jeweiligen vCenter Server-Instanzen sich im erweiterten verknüpften Modus oder im verknüpften Hybridmodus befinden und dass die jeweiligen Hosts über ein Netzwerk verbunden sind.

Sie können zwei Typen von Inhaltsbibliotheken erstellen.
  • Sie können eine lokale Inhaltsbibliothek zum Speichern und Verwalten von Inhalt in einer einzelnen vCenter Server-Instanz erstellen. Wenn Sie die Inhalte dieser Bibliothek zur gemeinsamen Nutzung freigeben möchten, können Sie Veröffentlichung aktivieren. Wenn Sie Veröffentlichung aktivieren, können andere Benutzer die Bibliothek abonnieren und deren Inhalt verwenden. Alternativ können Sie Abonnements für die Bibliothek erstellen, wodurch Sie Kontrolle über die Verteilung des Inhalts erhalten. Weitere Informationen zum Verwalten einer lokalen Bibliothek, für die Veröffentlichung aktiviert ist, finden Sie unter Verwalten einer lokalen Herausgeberbibliothek.
  • Sie können eine abonnierte Inhaltsbibliothek erstellen, um sich bei einer veröffentlichten Bibliothek zu abonnieren und deren Inhalte zu verwenden. Sie können keine Elemente in eine abonnierte Bibliothek hochladen oder importieren. Abonnenten verwenden nur den Inhalt der veröffentlichten Bibliothek, es ist jedoch der Administrator der veröffentlichten Bibliothek, der die Vorlagen verwaltet. Weitere Informationen zum Verwalten einer abonnierten Bibliothek finden Sie unter Verwalten einer abonnierten Bibliothek.