Alle administrativen Funktionen stehen über den vSphere Client zur Verfügung.

Bei vSphere Client handelt es sich um eine plattformübergreifende Anwendung, die sich nur mit vCenter Server verbinden lässt. Sie verfügt über umfassende Verwaltungsfunktionen und eine über Plug-Ins erweiterbare Architektur. Zu den typischen Benutzern zählen Administratoren der virtuellen Infrastruktur, Helpdesk-Mitarbeiter, Bediener des Netzwerkbetriebszentrums und Besitzer virtueller Maschinen.

Benutzer können über einen Webbrowser unter Verwendung von vSphere Client auf vCenter Server zugreifen. vSphere Client verwendet die VMware-API zur Vermittlung der Kommunikation zwischen dem Browser und dem vCenter Server.

Der vSphere Client führt einige Produktivitäts- und Nutzbarkeitsverbesserungen ein. Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Nutzbarkeitsverbesserungen beim Arbeiten mit VM-Festplatten.

Neue Funktionen im vSphere Client

Ab vSphere 6.7 Update 1 stehen die folgenden Optionen im vSphere Client zur Verfügung.

  • Sie können die Symbole für schnelle Aktionen verwenden, um allgemeine Aufgaben für virtuelle Maschinen durchzuführen. Die Symbole werden neben dem Namen der betreffenden virtuellen Maschine im oberen Bereich der Registerkarte zur VM-Verwaltung angezeigt. Folgende Optionen für schnelle Aktionen stehen zur Verfügung.
    • Einschalten
    • Gastbetriebssystem herunterfahren
    • Konsole starten
    • Einstellungen bearbeiten
    • Snapshot erstellen
  • Sie können das VMware AppDefense-Plug-In installieren und verwenden, um Ihre Anwendungen zu schützen und Endpoint-Sicherheit zu gewährleisten. Das AppDefense-Plug-In ist mit der VMware vSphere Platinum-Lizenz verfügbar. Wenn Sie über die vSphere Platinum-Lizenz verfügen, wird der Bereich „AppDefense“ auf der Registerkarte Übersicht für jede beliebige virtuelle Maschine in Ihrer Bestandsliste angezeigt. Aus diesem Bereich können Sie das AppDefense-Plug-In installieren, aktualisieren oder weitere Details darüber anzeigen. Weitere Informationen zu VMware AppDefense finden Sie in der Dokumentation für AppDefense.