Persistente SCISI-3-Reservierungen (SCSI-3 PR) ermöglichen, dass mehrere VMs in einem SQL Server-Cluster eine Festplattenressource gemeinsam nutzen, wodurch eine native Unterstützung von SQL-Clustern auf VMware Cloud on AWS ermöglicht wird.

Durch die Unterstützung von SCSI-3 PR auf vSAN-Festplatten können VMs eine Festplatte gemeinsam nutzen, und es kann gesteuert werden, welche VM zu einem bestimmten Zeitpunkt auf die Festplatte zugreifen kann. Dies ermöglicht eine native Unterstützung auf SQL-Clustern in VMware Cloud on AWS, ohne dass die Architektur des Clusters erneut erstellt werden muss.

Derzeit werden die folgenden Konfigurationen unterstützt:
  • Microsoft SQL Server 2012 oder höher, das unter Microsoft Windows Server 2012 oder höher ausgeführt wird
  • Bis zu 6 Anwendungsknoten pro Cluster
  • Bis zu 64 freigegebene virtuelle Festplatten pro Knoten

Storage vMotion, Snapshots und Klonvorgänge werden für VMs, die gemeinsam genutzte Festplatten in einem SQL Server-Cluster verwenden, nicht unterstützt.

Prozedur

  1. Fügen Sie dem ersten Knoten in Ihrem Cluster einen SCSI-Controller hinzu.
    1. Wählen Sie in der vSphere Client-Bestandsliste die VM aus, die der erste Knoten in Ihrem Cluster ist.
    2. Wählen Sie Aktionen > Einstellungen bearbeiten aus.
    3. Wählen Sie Neues Gerät hinzufügen > SCSI-Controller aus.
    4. Erweitern Sie den neuen SCSI-Controller und wählen Sie Physisch im Dropdown-Menü Gemeinsame Verwendung des SCSI-Busses aus.
  2. Erstellen Sie die gemeinsam genutzten virtuellen Festplatten auf dem ersten Knoten in Ihrem-Cluster.
    1. Wählen Sie Neues Gerät hinzufügen > Festplatte aus.
    2. Geben Sie die Größe der Festplatte ein.
    3. Wählen Sie eine Speicherrichtlinie für die Festplatte aus.
    4. Wählen Sie im Dropdown-Menü Festplattenmodus die Option Unabhängig – Persistent aus.
    5. Wählen Sie im Dropdown-Menü Knoten des virtuellen Geräts den SCSI-Controller aus, den Sie in Schritt 1 erstellt haben.
    6. Wiederholen Sie diese Schritte für jede Festplatte im Cluster.
  3. Hängen Sie die gemeinsam genutzten virtuellen Festplatten an die verbleibenden Knoten im Cluster an.
    1. Wählen Sie eine VM aus, die ein Knoten im Cluster ist.
    2. Wählen Sie Aktionen > Einstellungen bearbeiten aus.
    3. Wählen Sie Neues Gerät hinzufügen > SCSI-Controller aus.
    4. Erweitern Sie den neuen SCSI-Controller und wählen Sie Physisch im Dropdown-Menü Gemeinsame Verwendung des SCSI-Busses aus.
    5. Wählen Sie Neues Gerät hinzufügen > Vorhandene Festplatte aus.
    6. Wählen Sie die Festplatte aus, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.
    7. Wählen Sie eine Speicherrichtlinie für die Festplatte aus.
    8. Wählen Sie im Dropdown-Menü Festplattenmodus die Option Unabhängig – Persistent aus.
    9. Wählen Sie im Dropdown-Menü Knoten des virtuellen Geräts den SCSI-Controller aus, den Sie in Konfigurieren des VM-Speichers für die native SQL-Cluster-Unterstützung erstellt haben.
    10. Wiederholen Sie diese Schritte für jede VM im Cluster.

Nächste Maßnahme

Vollständige Bereitstellung Ihres Microsoft SQL-Clusters.