Zum Erstellen einer CD-Pipeline (Continuous Delivery) in VMware Code Stream können Sie die intelligente Pipeline-Vorlage für CD verwenden. Zum Planen Ihres nativen CD-Builds (Continuous Delivery) sammeln Sie die Informationen für die intelligente Pipeline-Vorlage, bevor Sie sie zum Erstellen der Pipeline in diesem Beispielplan verwenden.

Wenn Sie die intelligente Pipeline-Vorlage ausfüllen, erstellt sie eine CD-Pipeline in Ihrem Repository und führt die Aktionen zur Ausführung der Pipeline durch. Nachdem Ihre Pipeline ausgeführt wurde, können Sie Trends über die Pipeline-Ausführungen hinweg überwachen.

So planen Sie den Build vor der Verwendung der intelligenten Pipeline-Vorlage für CD (Continuous Delivery):

  • Bezeichnen Sie ein Projekt, in dem Ihre gesamte Arbeit, einschließlich Pipeline, Endpoints und Dashboards, gruppiert wird.
  • Sammeln Sie die Informationen für Ihren Build gemäß der Beschreibung im CD-Abschnitt von Planen eines nativen CICD-Builds in Code Stream vor der Verwendung der intelligenten Pipeline-Vorlage. Beispiel:
    • Fügen Sie einen Kubernetes-Endpoint hinzu, auf dem VMware Code Stream den Container bereitstellt.
    • Bereiten Sie die Kubernetes-YAML-Datei vor, die den Namespace, den Dienst und die Bereitstellung erstellt. Zum Herunterladen eines Images aus einem privaten Repository muss die YAML-Datei einen Abschnitt mit dem geheimen Docker-Konfigurationsschlüssel enthalten.

Anschließend erstellen Sie eine Pipeline mithilfe der intelligenten Pipeline-Vorlage für CD.

Unter „Pipelines“ wählen Sie Intelligente Vorlagen aus.

Wenn Sie eine Pipeline erstellen, können Sie eine intelligente Pipeline-Vorlage verwenden.

Sie wählen die intelligente Pipeline-Vorlage für CD aus.

Sie können eine Pipeline für die kontinuierliche Bereitstellung erstellen, indem Sie auf die Karte „Kontinuierliche Bereitstellung“ einer intelligenten Pipeline-Vorlage klicken.

Sie füllen die Vorlage aus und geben einen Namen für die Pipeline ein. Zum Speichern der Pipeline mit den von ihr erstellten Phasen klicken Sie auf Erstellen.

Der Arbeitsbereich der Code Stream-Pipeline unterstützt Docker und Kubernetes für CI- und benutzerdefinierte Aufgaben.

Informationen zum Konfigurieren des Arbeitsbereichs finden Sie unter Konfigurieren des Pipeline-Arbeitsbereichs.

Sie können die Pipeline bearbeiten, um abschließende Änderungen vorzunehmen. Anschließend können Sie die Pipeline aktivieren und ausführen. Nach der Ausführung der Pipeline:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Pipeline erfolgreich war. Klicken Sie auf Ausführungen und suchen Sie nach Ihrer Pipeline. Wenn sie fehlgeschlagen ist, korrigieren Sie alle Fehler und führen Sie sie erneut aus.
  • Stellen Sie sicher, dass der Git-Webhook ordnungsgemäß funktioniert. Auf der Git-Registerkarte Aktivität werden die Ereignisse angezeigt. Klicken Sie auf Auslöser > Git > Aktivität.
  • Sehen Sie sich das Pipeline-Dashboard an und untersuchen Sie die Trends. Klicken Sie auf Dashboards und suchen Sie nach Ihrem Pipeline-Dashboard. Um weitere wichtige Leistungsindikatoren aufzuzeichnen, können Sie ein benutzerdefiniertes Dashboard erstellen.

Ein detailliertes Beispiel finden Sie unter Vorgehensweise zur kontinuierlichen Integration von Code aus einem GitHub- oder GitLab-Repository in eine Pipeline in VMware Code Stream.