Die Dateien zur Beschreibung einer virtuellen Maschine werden in Mac OS X in einem Paket zusammengefasst.

Dateien virtueller Maschinen erfüllen verschiedene Funktionen, wie in Abschnitt 1 beschrieben wird. Einige dieser Dateien, wie die Sperrdateien, werden erstellt, wenn die virtuelle Maschine ausgeführt wird.

Tabelle 1. Dateien im Paket einer virtueller Maschine

Datei

Beschreibung

Virtuelle Festplattendatei(en) *.vmdk

Hierbei kann es sich um eine einzige große Datei oder um viele 2-GB-Dateien handeln, je nachdem, wie Sie die Festplatte einrichten und ob Sie Snapshots verwenden.

Konfigurationsdatei*.vmx

Eine einfache Textdatei, in der die virtuelle Maschine beschrieben wird. Hier finden Sie z. B. Angaben dazu, welche Dateien die virtuelle Maschine verwendet, wie viel RAM ihr zugewiesen ist, sowie zahlreiche weitere Einstellungen.

BIOS-Datei*.nvram

Enthält Informationen wie die Startreihenfolge der virtuellen Maschine.

Protokolldatei vmware.log

Eine einfache Textdatei mit Informationen zur letzten Ausführung der virtuellen Maschine. Die vorletzte Datei heißt vmware-0.log, die davor vmware-1.log und schließlich vmware-2.log. Wenn ein Problem mit Fusion auftritt, werden Sie möglicherweise zur Bereitstellung dieser Datei aufgefordert.

Sperrdateien *.lck

Diese Dateien werden für die Konfigurations- und die Festplattendateien erstellt, während die virtuelle Maschine ausgeführt wird.

Speicherdateien *.vmem

Snapshotdateien sind ein Beispiel für Speicherdateien.