Sie können eine virtuelle Maschine von Fusion Pro in das OVF-Format (Open Virtualization Format) exportieren. Es lassen sich sowohl .ovf- als auch .ova-Dateien exportieren.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie sicher, dass die virtuelle Maschine nicht verschlüsselt ist. Eine verschlüsselte virtuelle Maschine kann nicht in das OVF-Format exportiert werden.

  • Stellen Sie sicher, dass die virtuelle Maschine ausgeschaltet ist.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Fusion Pro konvertiert die virtuelle Maschine vom VMware-Runtime-Format (.vmx) in das OVF-Format.

OVF ist ein plattformunabhängiges, leistungsfähiges, erweiterbares und offenes Paketierungs- und Verteilungsformat für virtuelle Maschinen. Das OVF-Format bietet eine vollständige Spezifikation der virtuellen Maschine, inklusive einer kompletten Liste der erforderlichen virtuellen Festplatten und der erforderlichen Konfiguration der virtuellen Hardware. Zur Konfiguration der virtuellen Hardware gehören die CPU, der Arbeitsspeicher, das Netzwerk und der Speicher. Ein Administrator kann schnell eine OVF-formatierte virtuelle Maschine mit wenigen Eingriffen oder sogar ohne Eingriffe bereitstellen.

Sie haben auch die Möglichkeit, mit einer eigenständigen Version von OVF Tool eine virtuelle Maschine im VMware-Runtime-Format in eine virtuelle OVF-Maschine zu konvertieren. Die eigenständige Version von OVF Tool wird in das Fusion Pro-Installationsverzeichnis unter Contents/Library/VMware OVF Tool installiert. Im OVF Tool-Benutzerhandbuch auf der VMware-Website finden Sie weitere Informationen zur Anwendung von OVF Tool.

Prozedur

  1. Wählen Sie die virtuelle Maschine aus und wählen Sie Ablage > Exportieren nach OVF.
  2. Geben Sie einen Namen für die OVF-Datei ein und legen Sie ein Verzeichnis fest, in dem diese gespeichert werden soll.
  3. Geben Sie an, ob die virtuelle Maschine als OVF, ein Ordner mit unterschiedlichen Dateien, oder als OVA mit einer einzigen Archivdatei exportiert werden soll.
  4. Um den OVF-Exportvorgang zu starten, klicken Sie auf Exportieren.

    Der Exportvorgang kann mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Eine Statusleiste zeigt den Fortschritt des Exportvorgangs an.