Sie benötigen z. B. mehr Festplattenspeicher in einer virtuellen Maschine, wenn Sie eine große Anwendung installieren oder mit einer großen Anzahl von Dateien arbeiten möchten. Sie können die Größe der bereits mit Ihrer virtuellen Maschine verknüpften virtuellen Festplatte heraufsetzen oder eine neue virtuelle Festplatte hinzufügen. Sie können eine virtuelle Festplatte erstellen und einer virtuellen Maschine hinzufügen.

Vorbereitungen

Fahren Sie die virtuelle Maschine herunter, oder schalten Sie diese aus. Diese Einstellung kann nicht geändert werden, solange die virtuelle Maschine eingeschaltet ist oder angehalten wurde.

Prozedur

  1. Wählen Sie Fenster > Bibliothek virtueller Maschinen.
  2. Wählen Sie im Fenster Bibliothek virtueller Maschinen eine virtuelle Maschine aus und wählen Sie Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Gerät hinzufügen.
  4. Klicken Sie auf Neue Festplatte.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Eine neue Festplatte wird angezeigt. Die neue Festplatte wird ausgewählt und im Popup-Menü Dateiname wird ein Standarddateiname angezeigt.

  6. (Optional) : Ändern Sie den Dateinamen für die neue virtuelle Festplatte.
    1. Wählen Sie den Dateinamen im Popup-Menü aus, und wählen Sie Speichern unter.
    2. Geben Sie im Feld Speichern unter den Dateinamen für die Festplatte ein, und klicken Sie auf Speichern.

    Fusion erstellt die virtuelle Festplattendatei mit diesem Namen und speichert sie im Paketverzeichnis.

  7. Stellen Sie über Festplattengröße die maximale Größe der Festplatte ein.

    Die maximale Größe für jede Festplatte beträgt 8 TB.

  8. (Optional) : Stellen Sie unter den erweiterten Optionen den Bustyp für die Festplatte auf IDE, SCSI oder SATAein.

    Das Ändern dieser Einstellung empfiehlt sich nur für fortgeschrittene Benutzer. Fusion wählt den für das Gastbetriebssystem der virtuellen Maschine am besten geeigneten Bustyp aus.

  9. Stellen Sie die Konfiguration des Festplattenspeichers den Einschränkungen des Dateisystems entsprechend ein.

    Option

    Beschreibung

    Festplattenspeicher vorab zuweisen

    Mit dieser Option kann eine bessere Leistung für Ihre virtuelle Maschine erzielt werden. Wenn Sie jetzt die gesamte Festplatte zuweisen, können Sie später nicht die VMware Tools-Funktion zum Verkleinern der Festplatte verwenden. Die sofortige Zuweisung des gesamten Speicherplatzes ist ein zeitaufwändiger Prozess, der nicht abgebrochen werden kann und der so viel physischen Festplattenspeicher beansprucht, wie Sie für die virtuelle Festplatte festgelegt haben.

    Virtuelle Festplatte auf mehrere Dateien aufteilen

    Standardeinstellung. Einige Dateisysteme, beispielsweise FAT und UFS, bieten keine Unterstützung für sehr große Dateien. Verwenden Sie diese Option, wenn sich die virtuelle Maschine auf einem Laufwerk mit einem Dateisystem befindet, das keine sehr großen Dateien unterstützt. Diese Option teilt Ihre virtuelle Festplatte in mehrere Dateien auf. Verwenden Sie diese Option auch, wenn Sie die virtuelle Maschine auf einem externen FAT-Laufwerk platzieren oder die virtuelle Maschine auf ein externes Laufwerk verschieben möchten.

  10. Klicken Sie auf Übernehmen.

    Die Festplatte wurde erstellt. Sie können die neue Festplatte unter Einstellungen > Austauschbare Geräte der virtuellen Maschine anzeigen lassen.