Sie können ein Bluetooth-Gerät an eine virtuelle Maschine anschließen

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Fusion unterstützt folgende Bluetooth-Geräte:

  • Mobiltelefone

  • GPS-Empfänger

  • Geräte mit Profil für serielle Ports (SPP)

  • Die meisten anderen Geräte

Fusion bietet eine eingeschränkte Unterstützung für die folgenden Bluetooth-Geräte:

  • Eingabegeräte (HID): Können bei Linux-/Mac OS-Hosts an Gastsysteme angeschlossen werden, nicht jedoch bei Windows-Hosts.

    OBEX-Dateiübertragung: Nur ausgehende Übertragungen (Gastsystem zu Gerät). Das Gastsystem agiert möglicherweise nicht als OBEX-Server.

Fusion bietet keine Unterstützung für folgende Bluetooth-Geräte:

  • Kopfhörer

  • Headsets

  • Audiogeräte mit Freisprech-Funktion

Für Fusion gelten folgende Einschränkungen in Bezug auf die Bluetooth-Unterstützung:

  • Es sind nur ausgehende Verbindungen zulässig. Eine virtuelle Maschine kann eine Verbindung zu einem Remote-Bluetooth-Gerät herstellen, die Remote-Geräte können jedoch nicht die Dienste sehen, die virtuelle Maschinen versuchen anzuzeigen.

  • Virtuelle Maschinen können den Namen, die Klasse oder die Auffindbarkeit des Host-Bluetooth-Adapters nicht ändern. Ausschließlich der Host steuert, ob andere Bluetooth-Geräte den Host finden können und welcher Name verwendet wird.

  • Ausschließlich der Host steuert den Kopplungsprozess und den Abruf bzw. die Anzeige der PIN-Nummern. Das Gastsystem kann nach Geräten suchen und eine Verbindung mit einem beliebigen Gerät starten. Ist eine Kopplung erforderlich, erscheint das Dialogfeld zur Kopplung auf dem Host und nicht auf dem Gastsystem. Aus der Perspektive des Gastsystems scheint das Gerät ohne Erfordernis einer PIN gekoppelt zu werden.

  • Herstellerspezifische Funktionen des Host-Bluetooth-Funks werden nicht an das Gastsystem weitergegeben. Einige Funkgeräte verfügen beispielsweise über einen herstellerspezifischen Befehl zur Änderung Ihrer BDADDR. Diese Befehle erscheinen nicht im Gastsystem. Das Gastsystem sieht ein generisches VMware-Funkgerät.

  • Der virtuelle Bluetooth-Controller selbst ist nicht Teil eines Snapshots. Bei der Snapshoterstellung wird dessen Verbindung getrennt und wieder hergestellt. Alle aktuellen Verbindungen mit Bluetooth-Geräten werden bei der Snapshot-Erstellung beendet.

Prozedur

  1. Wählen Sie Fenster > Bibliothek virtueller Maschinen.
  2. Wählen Sie im Fenster Bibliothek virtueller Maschinen eine virtuelle Maschine aus und wählen Sie Einstellungen.
  3. Klicken Sie im Fenster Einstellungen unter „Austauschbare Geräte“ auf USB und Bluetooth.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästrchen Bluetooth-Geräte für virtuelle Maschine freigeben.

    Das virtuelle Bluetooth-Funkgerät erscheint im Gastsystem. Eventuell wird die Mitteilung „Neue Hardware gefunden“ des Gastbetriebssystems angezeigt. Es besteht kein Handlungsbedarf, da der Treiber automatisch installiert wird.

  5. Verwenden Sie die Bluetooth-Schnittstelle des Gastsystems, um die Umgebung nach Geräten zu durchsuchen, die gekoppelt werden können. Die Geräte werden nach ihrem Erkennungszeitpunkt in der Liste aufgeführt.
  6. Wählen Sie das Gerät, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, und wählen Sie die Verbindungsoption.
  7. Koppeln Sie das Gerät mit dem Host.

    Wenn das Gerät zuvor noch nicht mit diesem Host gekoppelt wurde, werden Sie jetzt dazu aufgefordert. Der Host fragt möglicherweise nach einer PIN oder zeigt eine PIN an, die in das Gerät eingegeben werden muss.

    Nach der Gerätekopplung ist das Gerät nun im Gastsystem verfügbar.