Sie können die VMware Tools manuell aktualisieren oder die virtuelle Maschine so konfigurieren, dass diese überprüft, ob neuere Versionen der VMware Tools vorhanden sind, und diese installiert.

Das Gastbetriebssystem prüft beim Einschalten der virtuellen Maschine die vorliegende Version der VMware Tools. Wenn eine neue Version verfügbar ist, wird in der Statusleiste Ihrer virtuellen Maschine eine Meldung angezeigt.

In virtuellen Windows-Maschinen können Sie einstellen, dass die VMware Tools Sie benachrichtigen, wenn ein Upgrade verfügbar ist. Wenn diese Benachrichtigungsoption aktiviert ist, wird auf dem VMware Tools-Symbol in der Windows-Taskleiste ein gelbes Warnsymbol angezeigt, sobald ein VMware Tools-Upgrade zur Verfügung steht.

Sie können zur Installation eines VMware Tools-Updates dasselbe Verfahren anwenden wie bei der Erstinstallation der VMware Tools. Eine Aktualisierung der VMware Tools entspricht der Installation einer neuen Version.

Für Windows- und Linux-Gastbetriebssysteme können Sie die virtuelle Maschine für eine automatische Aktualisierung der VMware Tools konfigurieren. Die Versionsüberprüfung wird zwar beim Einschalten der virtuellen Maschine durchgeführt, in Windiows-Gastbetriebssystemen erfolgt die automatische Aktualisierung aber beim Ausschalten oder Neustarten der virtuellen Maschine. In der Statusleiste wird die Meldung VMware Tools wird installiert... angezeigt, wenn eine Aktualisierung durchgeführt wird.

Wichtig:

Mit der Aktualisierung der VMware Tools auf Linux-Gastbetriebssystemen sind neue Netzwerkmodule verfügbar, die aber erst verwendet werden, wenn Sie entweder das Gastbetriebssystem neu starten oder die Netzwerknutzung beenden, die VMware-Netzwerkkernelmodule entladen sowie neu laden und die Netzwerknutzung neu starten. Das bedeutet, dass auch bei der Einstellung der automatischen Aktualisierung der VMware Tools die Netzwerkmodule neu gestartet oder neu geladen werden müssen, damit die neuen Funktionen verfügbar sind.

Damit wird Netzwerkunterbrechungen vorgebeugt und die Installation der VMware Tools über SSH möglich gemacht.

Bei der Aktualisierung der VMware Tools auf Windows-Gastbetriebssystemen werden automatisch die WDDM-Grafiktreiber installiert. Mit den WDDM-Grafiktreibern steht in den Energieeinstellungen des Gastbetriebssystems der Energiesparmodus zur Verfügung, für den sich Energiesparoptionen individuell anpassen lassen. So können Sie beispielsweise mit der Energiesparoption Energiesparmodus ändern Ihr Gastbetriebssystem so konfigurieren, dass es automatisch nach einer bestimmten Zeit im Energiesparmodus ausgeführt wird, oder verhindern, dass Ihr Gastbetriebssystem automatisch in den Energiesparmodus wechselt, wenn es sich eine Zeit lang im Leerlauf befindet.

Einige Funktionen in einer bestimmten Version eines VMware-Produkts können die Installation oder Aktualisierung auf die Version von VMware Tools erfordern, die in dieser Version enthalten ist. Es ist nicht immer notwendig, auf die neueste Version der VMware Tools zu aktualisieren. Die neueren Versionen der VMware Tools sind mit einigen Hostversionen kompatibel. Um unnötige Aktualisierungen zu vermeiden, sollten Sie sich darüber informieren, ob die neuen Funktionen und Möglichkeiten für Ihre Umgebung relevant sind.