Beim Erstellen einer virtuellen Maschine speichert Fusion die Dateien der virtuellen Maschine als einzelnes Paket. Durch diese Funktion können Sie eine gesamte virtuelle Maschine als eine einzelne Einheit verschieben.

Vorbereitungen

Fusion darf nicht ausgeführt werden, wenn die Datei einer virtuellen Maschine bearbeitet wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Ein Paket besitzt die Erweiterung .vmwarevm. Wenn Sie das Paket verschieben, werden alle Dateien der virtuellen Maschine in den Vorgang einbezogen.

Möglicherweise benötigen Sie während der Fehlerbehebung Zugriff auf die Paketdateien der virtuellen Maschine.

Anmerkung:

Die Bearbeitung der Konfigurationsdatei kann Probleme verursachen. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

Prozedur

  1. Wählen Sie im Finder das Paket für die virtuelle Maschine aus.

    Standardmäßig befinden sich die Pakete virtueller Maschinen unter Benutzerordner/Dokumente/Virtuelle Maschinen.

  2. Klicken Sie bei gehaltener Ctrl-Taste bzw. mit der rechten Maustaste auf das Paket, und wählen Sie Paketinhalt zeigen.
  3. Führen Sie eine der folgenden Aufgaben aus:
    • Kopieren Sie die Protokolldatei (vmware.log), um eine Fehleranalyse durchzuführen.

    • Öffnen Sie die Konfigurationsdatei (*.vmx) in einem Texteditor, um sie zu bearbeiten. Anweisungen zur Bearbeitung der Datei finden Sie in den Versionshinweisen zu Fusion. Alternativ können Sie sich auch mit dem Support in Verbindung setzen.