Falls ein RDS-Host sich in einer Zeitzone befindet und ein Benutzer sich in einer anderen Zeitzone befindet, wenn der Benutzer eine Verbindung mit einem RDS-Desktop herstellt, zeigt der Desktop die Zeitzone an, die sich in der Zeitzone des RDS-Hosts befindet. Sie können die Gruppenrichtlinieneinstellung „Zeitzonen-Umleitung“ aktivieren, um sicherzustellen, dass der RDS-Desktop die Zeit in der lokalen Zeitzone anzeigt. Die Richtlinieneinstellung gilt auch für Anwendungssitzungen.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf dem Active Directory-Server die Verwaltungskonsole für Gruppenrichtlinien.
  2. Erweitern Sie Ihre Domäne und die Gruppenrichtlinienobjekte.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gruppenrichtlinienobjekt, das Sie für die Gruppenrichtlinieneinstellungen erstellt haben, und wählen Sie Bearbeiten aus.
  4. Navigieren Sie im Editor für die Gruppenrichtlinienverwaltung zu Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Horizon View RDSH-Dienste > Remote-Desktop-Sitzungshost > Umleitung von Gerät und Ressource.
  5. Aktivieren Sie die Einstellung Zeitzonen-Umleitung zulassen.