Auf dem Verbindungsserver finden Sie zwei Dienstprogramme, mit denen Sie Instant-Clone-VMs in vCenter Server und die darin enthaltenen Cluster warten können.

Bei diesen Dienstprogrammen handelt es sich um IcMaint.cmd und IcUnprotect.cmd. Sie sind im Verzeichnis C:\Program Files\VMware\VMware View\Server\tools\bin gespeichert.

IcMaint.cmd

Dieser Befehl löscht die übergeordneten VMs und aktiviert optional den Wartungsmodus für einen Host. Nach der Durchführung der Wartung können Sie mit diesem Befehl den Wartungsmodus für einen Host deaktivieren.

Syntax:

        IcMaint.cmd
        -vc
        hostname_or_IP_address
        -uid
        user_ID
        -password
        password
        -hostName
        ESXi_hostname
        -maintenance
        ON|OFF
      

Parameter:

  • -vc Hostname oder IP-Adresse von vCenter Server
  • -uid vCenter Server-Benutzer-ID
  • -password vCenter Server-Benutzer-Kennwort
  • -hostname ESXi-Hostname
  • -maintenance ON|OFF

    Dieser Parameter legt fest, ob der Wartungsmodus nach dem Löschen der übergeordneten VMs aktiviert werden soll. Befindet sich der Host bereits im Wartungsmodus, veranlasst -maintenanceOFF, dass der Host aus dem Wartungsmodus wechselt.

Alle Parameter sind erforderlich.

IcUnprotect.cmd

Dieses Dienstprogramm hebt den Schutz für die von ClonePrep erstellten Ordner und VMs auf. Mit ClonePrep werden die Instant Clones während des Erstellungsvorgangs angepasst.

Syntax:

        IcUnprotect.cmd
        -vc
        hostname_or_IP_address
        -uid
        user_ID
        -password
        password [-clusterIdcluster_ID] [-includeFolders]

Parameter:

  • -vc Hostname oder IP-Adresse von vCenter Server
  • -uid vCenter Server-Benutzer-ID
  • -password vCenter Server-Benutzer-Kennwort
  • -clusterId Cluster-ID
  • -includeFolders

    Durch diesen Parameter wird der Schutz für die Ordner zusätzlich zu den VMs aufgehoben.

Alle Parameter sind bis auf clusterId und includeFolders erforderlich. Wird clusterId nicht angegeben, wird der Schutz von allen ClonePrep-VMs in allen Rechenzentren entfernt.