Mit Gruppenrichtlinieneinstellungen für Ordnerumleitung können Sie Benutzerprofilordner auf eine Netzwerkfreigabe umleiten. Wenn ein Ordner umgeleitet wird, werden alle Daten während der Benutzersitzung direkt auf der Netzwerkfreigabe gespeichert.

Sie können diese Einstellungen verwenden, um Ordner umzuleiten, die hochgradig verfügbar sein müssen. View Persona Management kopiert die Aktualisierungen vom lokalen Benutzerprofil häufig in das Remote-Profil, bis zu einmal pro Minute, abhängig vom Wert, den Sie für das Profiluploadintervall festgelegt haben. Wenn es auf dem lokalen System jedoch zu einem Netzwerkausfall oder -fehler kommt, werden die Aktualisierungen eines Benutzers seit der letzten Replikation möglicherweise nicht in das Remote-Profil gespeichert. In Situationen, bei denen es für die Benutzer ausgeschlossen ist, einen temporären Datenverlust der Arbeit der letzten paar Minuten hinzunehmen, können Sie jene Ordner umleiten, in denen diese kritischen Daten gespeichert werden.

Die folgenden Regeln und Richtlinien gelten für die Ordnerumleitung:

  • Wenn Sie diese Einstellung für einen Ordner aktivieren, müssen Sie den UNC-Pfad der Netzwerkfreigabe eingeben, auf die der Ordner umgeleitet wird.
  • Wenn %Benutzername% nicht im von Ihnen konfigurierten Ordnerpfad enthalten ist, hängt View Persona Management %Benutzername% an den UNC-Pfad an.
  • Konfigurieren Sie als empfohlene Vorgehensweise den Ordnerpfad so, dass er den %Benutzernamen% enthält, stellen Sie aber gleichzeitig sicher, dass der letzte Unterordner des Pfades den Namen des umgeleiteten Ordners verwendet, so z. B. Eigene Videos. Der letzte Ordner im Pfad wird als Ordnername auf dem Desktop des Benutzers angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Konfiguration von Pfaden für umgeleitete Ordner.
  • Sie können für jeden Ordner separate Einstellungen konfigurieren. Sie können bestimmte Ordner für die Umleitung auswählen und andere auf dem lokalen View-Desktop belassen. Sie können auch verschiedene Ordner auf verschiedene UNC-Pfade umleiten.
  • Wenn eine Ordnerumleitungseinstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert wurde, wird der Ordner auf dem lokalen View-Desktop gespeichert und gemäß den View Persona Management Gruppenrichtlinieneinstellungen verwaltet.
  • Wenn View Persona Management und servergespeicherte Windows-Profile zur Umleitung desselben Ordners konfiguriert wurden, hat die View Persona Management Ordnerumleitung Vorrang vor servergespeicherten Windows-Profilen.
  • Die Ordnerumleitung gilt für alle Anwendungen, die die Windows Shell-APIs verwenden, um gemeinsame Ordnerpfade umzuleiten. Wenn beispielsweise eine Anwendung eine Datei in %Benutzerprofil%\AppData\Roaming schreibt, wird die Datei in das lokale Profil geschrieben und nicht an einen Netzwerkspeicherort umgeleitet.
  • Die Umleitung von Windows-Ordnern gewährt Benutzern standardmäßig exklusive Rechte für umgeleitete Ordner. Um Domänenadministratoren Zugriff auf kürzlich umgeleitete Ordner zu gewähren, können Sie eine View Persona Management-Gruppenrichtlinieneinstellung verwenden.

    Die Umleitung von Windows-Ordnern verfügt über das Kontrollkästchen Dem Benutzer exklusive Zugriffsrechte erteilen für Ordnername, mit dem Sie dem angegebenen Benutzer exklusive Rechte für den umgeleiteten Ordner gewähren können. Aus Sicherheitsgründen ist dieses Kontrollkästchen standardmäßig aktiviert. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, haben Administratoren keinen Zugriff auf den umgeleiteten Ordner. Wenn ein Administrator dann versucht, die Zugriffsrechte für den umgeleiteten Ordner eines Benutzers zu ändern, ist View Persona Management für diesen Benutzer nicht mehr funktionsfähig.

    Sie können Domänenadministratoren Zugriff auf kürzlich umgeleitete Ordner gewähren, indem Sie die Gruppenrichtlinieneinstellung Administratorgruppe zu umgeleiteten Ordnern hinzufügen verwenden. Mithilfe dieser Einstellung können Sie der Domänenadministratorgruppe volle Kontrolle über jeden umgeleiteten Ordner erteilen. Siehe Tabelle 1.

    Informationen zur Vorgehensweise bei vorhandenen umgeleiteten Ordnern finden Sie unter Domänenadministratoren Zugriff auf vorhandene umgeleitete Ordner gewähren.

Sie können Ordnerpfade angeben, die aus der Ordnerumleitung ausgeschlossen werden sollen. Siehe Tabelle 1.

Vorsicht: View unterstützt das Aktivieren der Ordnerumleitung auf einen Ordner nicht, der bereits in einem von View Persona Management verwalteten Profil vorhanden ist. Diese Konfiguration kann Fehler in View Persona Management verursachen und zum Verlust von Benutzerdaten führen.

Wenn der Stammordner im Remote-Profil-Repository beispielsweise \\Server\%Benutzername%\ lautet und Sie Ordner auf \\Server\%Benutzername%\Desktop umleiten, würden diese Einstellungen einen Fehler bei der Ordnerumleitung in View Persona Management verursachen und zum Verlust aller Inhalte führen, die zuvor im Ordner \\Server\%Benutzername%\Desktop gespeichert waren.

Sie können die folgenden Ordner auf eine Netzwerkfreigabe umleiten:

  • Anwendungsdaten (servergespeichert)
  • Kontakte
  • Cookies
  • Desktop
  • Downloads
  • Favoriten
  • Verlauf
  • Links
  • Eigene Dokumente
  • Eigene Musik
  • Eigene Bilder
  • Eigene Videos
  • Netzwerkumgebung
  • Druckerumgebung
  • Zuletzt verwendet
  • Gespeicherte Spiele
  • Suchvorgänge
  • Startmenü
  • Startobjekte
  • Vorlagen
  • Temporäre Internetdateien
Tabelle 1. Gruppenrichtlinieneinstellungen zur Steuerung der Ordnerumleitung
Gruppenrichtlinieneinstellung Beschreibung
Administratorgruppe zu umgeleiteten Ordnern hinzufügen Legt fest, ob die Administratorgruppe zu jedem umgeleiteten Ordner hinzugefügt werden soll. Benutzer verfügen standardmäßig über exklusive Rechte für umgeleitete Ordner. Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, können Administratoren auch auf umgeleitete Ordner zugreifen.

Diese Einstellung ist standardmäßig nicht konfiguriert.

Von der Ordnerumleitung ausgeschlossene Dateien und Ordner Die ausgewählten Datei- und Ordnerpfade werden nicht auf eine Netzwerkfreigabe umgeleitet.

In manchen Szenarien müssen bestimmte Dateien und Ordner im lokalen Benutzerprofil verbleiben.

Wenn Sie einen Ordnerpfad zur Liste Von der Ordnerumleitung ausgeschlossene Dateien und Ordner hinzufügen möchten, aktivieren Sie diese Einstellung, klicken Sie auf Anzeigen, geben Sie den Pfadnamen ein und klicken Sie auf OK.

Geben Sie Ordnerpfade relativ zum Stamm des lokalen Profils des Benutzers an. Beispiel: Desktop\Neuer Ordner.

Von der Ordnerumleitung ausgeschlossene Dateien und Ordner (Ausnahmen) Die ausgewählten Datei- und Ordnerpfade sind Ausnahmen von den Pfaden, die in der Einstellung Von der Ordnerumleitung ausgeschlossene Dateien und Ordner angegeben sind.

Wenn Sie einen Ordnerpfad zur Liste Von der Ordnerumleitung ausgeschlossene Dateien und Ordner (Ausnahmen) hinzufügen möchten, aktivieren Sie diese Einstellung, klicken Sie auf Anzeigen, geben Sie den Pfadnamen ein und klicken Sie auf OK.

Geben Sie Ordnerpfade an, die sich innerhalb eines Ordners befinden, die in der Einstellung Von der Ordnerumleitung ausgeschlossene Dateien und Ordner angegeben sind und relativ zum Stamm des lokalen Profils des Benutzers sind. Beispiel: Desktop\Neuer Ordner\Eindeutiger Ordner.