Wenn Sie aktualisierte Server-SSL-Zertifikate oder Zwischenzertifikate erhalten, importieren Sie die Zertifikate auf jedem View-Verbindungsserver, Sicherheitsserver oder View Composer-Host in die Zertifikatsspeicher der lokalen Windows-Computer.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Üblicherweise verlieren Serverzertifikate nach 12 Monaten ihre Gültigkeit. Stamm- und Zwischenzertifikate laufen nach 5 oder 10 Jahren ab.

Weitere Informationen zum Importieren von Server- und Zwischenzertifikaten finden Sie unter „Konfigurieren von View-Verbindungsserver, Sicherheitsserver oder View Composer für die Verwendung eines neuen SSL-Zertifikats“ im Dokument Installation von View.

Voraussetzungen

  • Fordern Sie aktualisierte Server- und Zwischenzertifikate von der Zertifizierungsstelle an, bevor die aktuellen Zertifikate ablaufen.

  • Überprüfen Sie, dass das Zertifikat-Snap-in zur MMC auf dem Windows-Server hinzugefügt wurde, auf dem die View-Verbindungsserver-Instanz, der Sicherheitsserver oder der VMware Horizon View Composer-Dienst installiert wurde.

Prozedur

  1. Importieren Sie das signierte SSL-Serverzertifikat in den Zertifikatsspeicher des lokalen Windows-Computers auf dem Windows-Server-Host.
    1. Importieren Sie im Zertifikat-Snap-in das Serverzertifikat in den Ordner Zertifikate (Lokaler Computer) > Persönlich > Zertifikate.
    2. Wählen Sie Schlüssel als exportierbar markieren.
    3. Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen.
  2. Löschen Sie für den View-Verbindungsserver oder den Sicherheitsserver das Zertifikat „Angezeigter Name“, vdm, aus dem alten Zertifikat, das für den View Server ausgestellt wurde.
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das alte Zertifikat und anschließend auf Eigenschaften.
    2. Löschen Sie auf der Registerkarte Allgemein den Text „Angezeigter Name“, vdm.
  3. Fügen Sie für den View-Verbindungsserver oder den Sicherheitsserver das Zertifikat „Angezeigter Name“, vdm, zum neuen Zertifikat, das das vorherige Zertifikat ersetzt, hinzu.
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neue Zertifikat und anschließend auf Eigenschaften.
    2. Geben Sie auf der Registerkarte Allgemein im Feld „Angezeigter Name“ vdm ein.
    3. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.
  4. Führen Sie für ein Serverzertifikat, das für View Composer ausgestellt wurde, das Dienstprogramm SviConfig ReplaceCertificate aus, um das neue Zertifikat an den Port zu binden, der von View Composer verwendet wird.

    Dieses Dienstprogramm ersetzt die alte Zertifikatsbindung durch die neue Zertifikatsbindung.

    1. Halten Sie den VMware Horizon View Composer-Dienst an.
    2. Öffnen Sie eine Windows-Eingabeaufforderung und navigieren Sie zur ausführbaren SviConfig-Datei.

      Die Datei befindet sich im Ordner der View Composer-Anwendung. Der Standardpfad lautet C:\Programme (x86)\VMware\VMware View Composer\sviconfig.exe.

    3. Geben Sie den Befehl SviConfig ReplaceCertificate ein. Beispiel:
      sviconfig -operation=ReplaceCertificate
                -delete=false

      Das Dienstprogramm zeigt eine nummerierte Liste mit SSL-Zertifikaten an, die im Windows-Zertifikatspeicher des lokalen Computers vorhanden sind.

    4. Zum Auswählen eines Zertifikats geben Sie die Nummer des Zertifikats ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  5. Wenn für einen View-Verbindungsserver, Sicherheitsserver oder View Composer-Host Zwischenzertifikate ausgestellt werden, importieren Sie das neueste Update der Zwischenzertifikate in den Ordner Zertifikate (Lokaler Computer) > Zwischenzertifizierungsstellen > Zertifikate im Windows-Zertifikatspeicher.
  6. Starten Sie den VMware Horizon View-Verbindungsserver-, den VMware Horizon View-Sicherheitsserver-Dienst oder den VMware Horizon View Composer-Dienst neu, damit die Änderungen wirksam werden.