Beim Erfassen und Speichern von ThinApp-Anwendungen zur Verteilung an Remote-Desktops in View Administrator müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden.

  • Sie müssen Ihre Anwendungen als MSI-Pakete (Microsoft Installation) paketieren.

  • Zum Erstellen oder erneuten Paketieren der MSI-Pakete benötigen Sie ThinApp 4.6 oder höher.

  • Sie müssen die MSI-Pakete auf einer Windows-Netzwerkfreigabe speichern, die sich in einer Active Directory-Domäne befindet, auf die Ihr View-Verbindungsserver-Host und Remote-Desktops zugreifen können. Der Dateiserver muss Authentifizierung und Dateiberechtigungen unterstützen, die auf Computerkonten basieren.

  • Sie müssen die Datei- und Freigabeberechtigungen auf der Netzwerkfreigabe festlegen, auf der sich die MSI-Pakete befinden, um der integrierten Active Directory-Gruppe Domain Computers (Domänencomputer) Lesezugriff zu gewähren. Wenn Sie ThinApp-Anwendungen an Domänencontroller verteilen möchten, müssen Sie der integrierten Active Directory-Gruppe Domain Controllers (Domänencontroller) Lesezugriff gewähren.

  • Wenn Sie das Streaming von ThinApp-Anwendungspaketen durch Benutzer zulassen möchten, müssen Sie die NTFS-Berechtigung der Netzwerkfreigabe, auf der die ThinApp-Pakete gehostet werden, auf Lesen & Ausführen festlegen.

  • Stellen Sie sicher, dass ein nicht zusammenhängender Namespace Domänenmitgliedscomputer nicht daran hindert, auf die Netzwerkfreigabe zuzugreifen, auf der die MSI-Pakete gehostet werden. Ein nicht zusammenhängender Namespace liegt vor, wenn sich der Name einer Active Directory-Domäne vom DNS-Namespace unterscheidet, der von den Computern in dieser Domäne verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie im VMware Knowledge Base-Artikel 1023309.

  • Zur Ausführung gestreamter ThinApp-Anwendungen auf Remote-Desktops müssen Benutzer auf die Netzwerkfreigabe mit den MSI-Paketen zugreifen können.