Die Funktion für eingeschränkte globale Berechtigungen ermittelt anhand des Kennzeichenabgleichs, ob eine Verbindungsserver-Instanz auf eine bestimmte globale Berechtigung zugreifen kann.

Beim Kennzeichenabgleich wird im Wesentlichen festgestellt, ob eine Verbindungsserver-Instanz mit einem bestimmten Kennzeichen auf eine globale Berechtigung zugreifen kann, die das gleiche Kennzeichen aufweist.

Wenn keine Kennzeichen zugewiesen wurden, kann dies auch Einfluss darauf haben, ob Benutzer, die mit einer Verbindungsserver-Instanz verbunden sind, auf eine globale Berechtigung zugreifen können. Verbindungsserver-Instanzen ohne Kennzeichen können beispielsweise nur auf globale Berechtigungen zugreifen, die ebenfalls nicht über Kennzeichen verfügen.

1 zeigt, wie der Kennzeichenabgleich festlegt, wann eine Verbindungsserver-Instanz auf eine globale Berechtigung zugreifen kann.

Tabelle 1. Regeln für den Kennzeichenabgleich

Verbindungsserver

Globale Berechtigung

Zugriff zulässig?

Keine Kennzeichen

Keine Kennzeichen

Ja

Keine Kennzeichen

Mindestens ein Kennzeichen

Nein

Mindestens ein Kennzeichen

Keine Kennzeichen

Ja

Mindestens ein Kennzeichen

Mindestens ein Kennzeichen

Nur bei übereinstimmenden Kennzeichen

Die Funktion für eingeschränkte globale Berechtigungen erzwingt nur die Übereinstimmung mit Kennzeichen. Sie müssen Ihre Netzwerktopologie ändern, um bestimmte Clients zu zwingen, sich über eine bestimmte Verbindungsserver-Instanz anzumelden.