In bestimmten Situationen müssen Sie die aktuelle Version der View-Verbindungsserver-Instanz neu installieren und die vorhandene View-Konfiguration wiederherstellen, indem Sie eine LDIF-Sicherungsdatei mit den View LDAP-Konfigurationsdaten importieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Beispielsweise sollten Sie als Teil eines Business Continuity- und Disaster Recovery-Plans (BC/DR) über eine definierte Vorgehensweise für den Fall verfügen, dass ein Rechenzentrum nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Dabei sollten Sie zunächst sicherstellen, dass die View LDAP-Konfiguration an einem anderen Standort gesichert wird. Der zweite Schritt ist die Installation des View-Verbindungsservers an einem neuen Standort und das Importieren der Sicherungskonfiguration, wie in dieser Vorgehensweise beschrieben.

Sie sollten diese Schritte gegebenenfalls auch beim Einrichten eines zweiten Rechenzentrums mit der vorhandenen View-Konfiguration ausführen. Oder in Situationen, in denen Ihre View-Bereitstellung nur eine einzige View-Verbindungsserver-Instanz umfasst und Probleme mit diesem Server auftreten.

Wenn Sie über mehrere View-Verbindungsserver-Instanzen in einer replizierten Gruppe verfügen und eine einzelne Instanz ausfällt, müssen Sie diese Schritte nicht ausführen. Sie können den View-Verbindungsserver ganz einfach als replizierte Instanz neu installieren. Während der Installation geben Sie Informationen zur Verbindung mit einer anderen View-Verbindungsserver-Instanz an und View stellt die View LDAP-Konfiguration anhand der anderen Instanz wieder her.

Voraussetzungen

  • Überprüfen Sie, ob die View LDAP-Konfiguration in einer verschlüsselten LDIF-Datei gesichert wurde.

  • Machen Sie sich mit der Wiederherstellung einer View LDAP-Konfiguration anhand einer LDIF-Sicherungsdatei mithilfe des Befehls vdmimport vertraut.

    Lesen Sie den Abschnitt „Sichern und Wiederherstellen von View-Konfigurationsdaten“ im Dokument Administration von View.

  • Machen Sie sich mit den Schritten zur Installation einer neuen View-Verbindungsserver-Instanz vertraut. Siehe Installieren von View-Verbindungsserver mit einer neuen Konfiguration.

Prozedur

  1. Installieren Sie den View-Verbindungsserver mit einer neuen Konfiguration.
  2. Entschlüsseln Sie die verschlüsselte LDIF-Datei.

    Beispiel:

    vdmimport -d -p mypassword 
    -f MyEncryptedexport.LDF > MyDecryptedexport.LDF
  3. Importieren Sie die entschlüsselte LDIF-Datei, um die View LDAP-Konfiguration wiederherzustellen.

    Beispiel:

    vdmimport -f MyDecryptedexport.LDF
    Anmerkung:

    Zu diesem Zeitpunkt kann noch nicht auf die View-Konfiguration zugegriffen werden. Clients können nicht auf den View-Verbindungsserver zugreifen oder eine Verbindung mit ihren Desktops herstellen.

  4. Deinstallieren Sie den View-Verbindungsserver mithilfe des Windows-Dienstprogramms Programme hinzufügen/entfernen.

    Die View LDAP-Konfiguration, auch als AD LDS-Instanz VMwareVDMDS bezeichnet, darf nicht deinstalliert werden. Mithilfe des Dienstprogramms Programme hinzufügen/entfernen können Sie sicherstellen, dass die AD LDS-Instanz „VMwareVDMDS“ nicht vom Windows Server-Computer entfernt wurde.

  5. Installieren Sie den View-Verbindungsserver neu.

    Übernehmen Sie bei Aufforderung durch das Installationsprogramm das vorhandene View LDAP-Verzeichnis.

Nächste Maßnahme

Konfigurieren Sie den View-Verbindungsserver und Ihre View-Umgebung wie nach der Installation einer View-Verbindungsserver-Instanz mit einer neuen Konfiguration.