Das PSG identifiziert das zu verwendende SSL-Zertifikat anhand des Servernamens und den Anzeigenamen des Zertifikats. Sie müssen den Wert für den Anzeigenamen in der Windows-Registrierung auf dem View-Verbindungsserver oder Sicherheitsserver-Computer einrichten, auf dem das PSG läuft.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der Zertifikatsanzeigename vdm wird von allen View-Verbindungsserver-Instanzen und Sicherheitsservern verwendet. Im Gegensatz dazu können Sie Ihren eigenen Zertifikatsanzeigenamen für das PSG-Zertifikat konfigurieren. Sie müssen eine Windows-Registrierungseinstellung konfigurieren, um das PSG in die Lage zu versetzen, den richtigen Namen mit dem Anzeigenamen abzugleichen, den Sie im Windows-Zertifikatsspeicher einstellen werden.

Das PSG kann dasselbe SSL-Zertifikat wie der Server verwenden, auf dem das PSG läuft. Wenn Sie das PSG so konfigurieren, dass es dasselbe Zertifikat wie der Server verwendet, muss der Anzeigename vdm sein.

Der Anzeigenamenwert beachtet in der Registrierung und im Windows-Zertifikatsspeicher die Groß- und Kleinschreibung.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Starten Sie den Windows Registrierungs-Editor auf dem View-Verbindungsserver oder Sicherheitsserver-Computer, auf dem das PCoIP Secure Gateway läuft.
  2. Navigieren Sie zum Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Teradici\SecurityGateway.
  3. Fügen Sie einen neuen Zeichenfolgenwert (G_SZ) SSLCertWinCertFriendlyName zu diesem Registrierungsschlüssel hinzu.
  4. Ändern Sie den Wert SSLCertWinCertFriendlyName und geben Sie den Zertifikatsanzeigenamen ein, der von dem PSG verwendet werden.

    Beispiel: pcoip

    Wenn Sie dasselbe Zertifikat wie der Server verwenden, muss der Wert vdm sein.

  5. Starten Sie den Dienst „VMware Horizon View PCoIP Secure Gateway“ neu, damit Ihre Änderungen wirksam werden.

Nächste Maßnahme

Stellen Sie sicher, dass sich Clientgeräte auch weiterhin mit dem PSG verbinden.

Wenn Sie einen Sicherheitsscanner für Compliance-Tests verwenden, scannen Sie den PSG-Port.