Wenn Sie replizierte Horizon-Verbindungsserver-Instanzen installieren, müssen Sie die Instanzen normalerweise am selben physischen Standort konfigurieren und über ein Hochleistungs-LAN verbinden. Andernfalls treten möglicherweise lange Wartezeiten auf, die dazu führen können, dass die View LDAP-Konfigurationen auf Horizon-Verbindungsserver-Instanzen inkonsistent werden. Den Benutzern wird möglicherweise der Zugriff verweigert, wenn sie eine Verbindung mit einer Horizon-Verbindungsserver-Instanz herstellen, die eine veraltete Konfiguration verwendet.

Wichtig:

Zur Verwendung einer Gruppe replizierter Verbindungsserver-Instanzen in einem WAN, MAN (Metropolitan Area Network) oder einem anderen Netzwerk, das kein LAN ist, in einer Situation, in der die Horizon-Bereitstellung sich über mehrere Datencenter erstrecken muss, müssen Sie die Cloud-Pod-Architektur-Funktion verwenden. Sie können 25 Pods verbinden, um eine große Umgebung für das Brokering und die Verwaltung von Desktops in fünf Sites bereitzustellen, die sich an unterschiedlichen geografischen Standorten befinden. Auf diese Weise lassen sich Desktops und Anwendungen für bis zu 50.000 Sitzungen zur Verfügung stellen. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Verwalten der Cloud-Pod-Architektur in Horizon 7.